Anzeige:
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Abstand im Inhaltsverzeichnis

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.2010
    Beiträge
    18

    Abstand im Inhaltsverzeichnis

    Hallo in die Runde,
    ich versuche den Abstand im Inhaltsverzeichnis anzupassen. Bisher haben meine Suchen in den einschlägigen Foren aber keine Lösung gebracht. Hat jemand einen Tipp wie ich diesen Abstand einstellen kann, also mit welchem Paket oder Befehl?

    Unbenannt.PNG

    mit kommunikativen Grüßen
    BH

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von rais
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    5.840
    Hallo,
    bisher hast Du ja noch nicht einmal verraten, welche Dokumentklasse Du verwendest...

    Bei Verwendung einer KOMA-Script-Klasse [1] ginge das wohl mit dem tocbasic-Paket (wird von diesen Klassen bereits geladen), siehe unter `texdoc scrguide' nach `tocbasic' -> `\DeclareTOCStyleEntry' -> `numwidth'.
    Oder schalte den linken Einzug im TOC ab mit `toc=flat'-Option.

    [1] hier ist scrartcl, scrreprt oder scrbook gemeint

    VG
    Rainer
    There's nothing a good whack with a hammer won't fix!

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.2010
    Beiträge
    18
    Hallo Rainer,
    danke für den Hinweis. Ich nutze
    Code:
    \documentclass[
    envcountsame,
    envcountchap,
    deutsch%,
    %toc=bibliography % bibliography %flat
    ]
    {svmono}%
    svmono - Kopie.txt (natrülich mit CLS Endung und nicht als txt.
    Ich nehme an das muss ich dann in dieser Datei ändern?


    Nur wo...? Ich hab keine Ahnung an welchem WErt ich da 'schrauben ' muss damit der Abstand besser wird.
    GB

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    193
    Zitat Zitat von burny112 Beitrag anzeigen
    Ich nehme an das muss ich dann in dieser Datei ändern?

    Nur wo...? Ich hab keine Ahnung an welchem WErt ich da 'schrauben ' muss damit der Abstand besser wird.
    Dir gehört die Datei doch gar nicht. Du kannst nicht einfach fremdes Material ändern.

    Die Klasse ist für Veröffentlichungen beim Springer Verlag. Wenn du dort publizieren willst, dann ändere nichts. Der Verlag definiert das Layout.

    Wenn du nicht bei Springer publizieren willst, dann nutze eine andere Klasse. report oder book. Oder die entsprechenden KOMA-Klassen.

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von rais
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    5.840
    Zitat Zitat von burny112 Beitrag anzeigen
    Code:
    \documentclass[
    envcountsame,
    envcountchap,
    deutsch%,
    %toc=bibliography % bibliography %flat
    ]
    {svmono}%
    wenn Du für Springer schreibst, solltest Du Dir von dort vllt auch die aktuelle svmono-Version besorgen.
    Es ist jedenfalls keine gute Idee, hier eine veraltete -- wohlmöglich bereits geänderte -- Version einer Verlagsklasse anzuhängen.
    Zitat Zitat von burny112 Beitrag anzeigen
    Ich nehme an das muss ich dann in dieser Datei ändern?
    Nö. Es ist generell keine gute Idee, an Klassendateien herumzuwerkeln, es sei denn, Du bist der Klassenautor.
    Änderungen kommen i.d.R. in die Dokumentpräambel.
    In diesm Fall tut vllt
    Code:
    \setlength\tocsubsecnum{35pt}%<-- Stellschraube, voreingestellt sind 30.5 pt
    \calctocindent
    wenn nicht, wende Dich an den Springer-Verlag oder poste ein lauffähiges Minimalbeispiel.
    Um letzteres etwas einzudämmen, könntest Du vor Aufruf der jeweiligen Gliederung den entsprechenden Zähler erhöhen, z.B.
    Code:
    \setcounter{section}{9}
    \section{foo}
    dann bräuchtest Du nur einen Eintrag pro Ebene, um auf zweistellige Werte zu kommen.;-)

    VG
    Rainer
    There's nothing a good whack with a hammer won't fix!

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.2010
    Beiträge
    18
    Danke Rainer, das löst mein Problem, eine aktuelle Klasse habe ich leider nicht gefunden, Tx

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •