Anzeige:
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: acro oder acronym

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.06.2008
    Beiträge
    154

    acro oder acronym

    Hallo zusammen,

    ich habe mal ne Frage, kann mir jemand sagen was man heutzutage verwendet: acro oder acronym?

    Mit freundlichen Gruß

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von bobmalaria
    Registriert seit
    28.11.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    4.174
    glossaries

    das glossaries paket hat eine acronym option. dazu kann es belieblig viele andere verzeichnisse (stichworte, formelzeichen) etc verwalten; sollte das für dich später interessant werden.

    im vergleich zu den anderen paketen hat es den vorteil aktuell entwickelt zu werden und viele anpassungsmöglichkeiten zu bieten. speziell wenn du eine besondere sortierung benötigst, z.b. bei begriffen mit sonderzeichen usw.
    Mein Ball ist umgefallen

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.06.2008
    Beiträge
    154
    gibt es ne möglichkeit das layout der acronyme bei glossarie beim ersten auftreten zu setzen? bisher habe ich im beginners guide nix gelesen. hätte es gern kursiv. ???

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von cgnieder
    Registriert seit
    06.04.2011
    Beiträge
    253
    Zitat Zitat von bobmalaria Beitrag anzeigen
    im vergleich zu den anderen paketen hat es den vorteil aktuell entwickelt zu werden und viele anpassungsmöglichkeiten zu bieten
    Stimmt! acro wird nicht weiterentwickelt und der Autor reagiert nie auf Feature-Requests oder Bug-Reports. Anpassungsmöglichkeiten hat es auch gar keine

    Nichts gegen glossaries (im Gegenteil: es ist ein tolles Paket), aber wenn man kein Glossar braucht oder sehr spezielle Layouts sondern tatsächlich nur ein Abkürzungsverzeichnis, dann muss man sich nicht in glossaries einarbeiten.

    Aus rein eigennützigen Gründen würde ich zu acronym oder glossaries raten -- dann bekomme nämlich nicht ich Beschwerden, wenn was schief geht, sondern Tobias Oetiker/Heiko Oberdiek bzw Nicola Talbot.

    Ernsthaft: aktuell sind die Pakete alle, welches davon am besten für Dich passt, hängt vor allem von Deinen Anforderungen ab.

    Grüße
    Geändert von cgnieder (12-04-2014 um 17:12 Uhr)
    Clemens
    ------------------------------
    Neue deutsche Frage/Antwort-Seite zu TeX: http://texwelt.de/wissen
    System: TeXlive 2013, OpenSUSE 12.2; Web: LaTeX and chemistry

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von bobmalaria
    Registriert seit
    28.11.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    4.174
    so sollte es mit einer halbwegs aktuellen glossaries version gehen

    Code:
    \documentclass{article}
    
    \usepackage[acronym,nomain,shortcuts]{glossaries}
    \makeglossaries
    
    
    \defglsentryfmt[\acronymtype]{
      \ifglsused{\glslabel}
        {\glsgenentryfmt}% Wenn verwendet normales format
        {\textit{\glsgenentryfmt}}% beim ersten mal kursiv
    }
    
    
    \newacronym{cd}{CD}{compact disk}
    
    \begin{document}
    
    \noindent
    1) \ac{cd}\\[5ex]
    2) \ac{cd}
    
    \end{document}
    Mein Ball ist umgefallen

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.06.2008
    Beiträge
    154
    Hallo zusammen,

    na ich wollte hier nicht eine Glaubensfrage vom Zaun brechen. Vorweg muß ich eins sagen, acro bzw. acronym sind auf jeden Fall für mich einfacher zu verstehen als glossarie, als Latex Laien. Dennoch hab ich mal probiert das so einzubauen, wie es bobmalaria vorgeschlagen hat. Tut nur leider nicht. Wenn ich es in meiner mini-test-page.tex teste, kein Problem, allerdings baue ich es in mein richtiges Projekte ein ...

    So hab ich die config erweitert:
    Code:
    ....
    \usepackage{scrhack} % fix warnings when using KOMA with listings package          
    \usepackage{xspace} % to get the spacing after macros right  
    \usepackage{mparhack} % get marginpar right
    \usepackage{fixltx2e} % fixes some LaTeX stuff 
    \usepackage[acronym,nomain,shortcuts]{glossaries}
    \makeglossaries
    
    
    \defglsentryfmt[\acronymtype]{
      \ifglsused{\glslabel}
        {\glsgenentryfmt}% Wenn verwendet normales format
        {\textit{\glsgenentryfmt}}% beim ersten mal kursiv
    }
    
    \newacronym{P2P}{Peer-to-Peer}
    \newacronym{DTN}{Delay Tolerant Networks}
    \newacronym{RTT}{Round-Trip-Time}
    \newacronym{QoS}{Quality-of-Service}
    %\include{frontbackmatter/acronyms.tex}
    
    \usepackage{todonotes}
    ...
    Die config wird im Hauptdokument geladen und dort ist auch begin/end document. Ohne glossarie baut es durch, mit bekomme ich folgenden Fehler:
    Code:
    ("C:\Program Files (x86)\MiKTeX 2.9\tex\latex\glossaries\styles\glossary-tree.sty"
    Package: glossary-tree 2014/03/06 v4.04 (NLCT)
    \glstreeindent=\skip73
    ))
    \glswrite=\write4
    \glo@acronym@file=\write5
    Package glossaries Info: Writing glossary file dissertation.acn on input line 78.
    
    
    ! LaTeX Error: Missing \begin{document}.
    
    See the LaTeX manual or LaTeX Companion for explanation.
    Type  H   for immediate help.
     ...                                              
                                                      
    l.88 \newacronym{D
                      TN}{Delay Tolerant Networks}
    You're in trouble here.  Try typing    to proceed.
    If that doesn't work, type  X   to quit.
    ....
    Eigentlich wollte ich die acronyme auslagern in ne extra Datei, aber das geht auch nicht. Jemand nen Tip???

    Und nochmal zu der Diskussion was man nun verwenden soll: Ich will nur, dass die Akronyme beim ersten auftreten kursiv gesetzt werden. Thats it.

    Beste Grüße

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von cgnieder
    Registriert seit
    06.04.2011
    Beiträge
    253
    Zitat Zitat von uwerothfeld Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    na ich wollte hier nicht eine Glaubensfrage vom Zaun brechen.
    Gar keine Glaubensfrage: jeder soll das Paket nehmen, dass ihm/ihr am besten zusagt. Meiner Meinung nach sind nur die vermeintlichen Vorteile von glossaries

    im vergleich zu den anderen paketen hat es den vorteil aktuell entwickelt zu werden und viele anpassungsmöglichkeiten zu bieten
    bei näherer Betrachtung gar keine, weil mindestens acro ebenfalls aktuell entwickelt wird und viele Anpassungsmöglichkeiten bietet. Auch das letzte Update von acronym ist noch nicht ewig her. acronym hat unter anderem den Vorteil, dass es schon länger existiert und wohl als weitestgehend stabil angesehen werden kann. »aktiv entwickelt« hat nämlich implizit auch immer die Bedeutung: Bugs schleichen sich bei neuen Versionen ein/Verhalten kann sich von einem zum anderen Update ändern. Damit will ich nicht sagen, dass das bei glossaries oder acro der Fall wäre, nur dass aktive Entwicklung nicht ausschließlich als Vorteil gesehen werden muss.

    Die Vorteile von glossaries kommen an ganz anderer Stelle zum Vorschein, wenn man etwa ein echtes Glossar will, oder wenn man komplette Kontrolle über das Layout der Liste haben will, oder...

    Grüße
    Clemens
    ------------------------------
    Neue deutsche Frage/Antwort-Seite zu TeX: http://texwelt.de/wissen
    System: TeXlive 2013, OpenSUSE 12.2; Web: LaTeX and chemistry

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •