Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Thema: Problem mit multicols

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    152

    Problem mit multicols

    Das Problem ist, dass die beiden erzeugten Spalten der multicol-Anweisung nicht gleich viele Elemente aufweisen. Im Anhang findet ihr eine Minimalbeispiel. Dafür muss es doch eine Lösung geben.

    Danke.

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2010
    Ort
    St. Petersburg, Russland
    Beiträge
    2.456
    Das Beispiel läuft nicht, da wir nicht alle input-Dateien haben. Bitte stelle alles Nötige in EINER Datei zusammen, die so kurz ist, dass man sie hier in Code-Tags posten kann. Pakete und Einstellungen, die nicht für das Problem relevant sind, gehören nicht in ein Minimalbeispiel. Das schrittweise Entfernen dieser Elemente und Ausprobieren hat auch den Vorteil, dass du eventuell selber dabei den Schuldigen schon findest (was ich in diesem Fall allerdings für unwahrscheinlich halte).

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    152
    Danke für den Hinweis. Angehängt ist nun ein (wirkliches) Minimalbeispiel.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von mechanicus
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.944
    Hi,

    Beispiele kann man auch hier im Forum posten.

    In deinem Fall ist die multicol-Umegbung nicht zielführend. Eine einfache tabular-Umgebung tut es auch.

    Marco

    Code:
    \documentclass[fleqn]{scrreprt}
    \usepackage{array}
    \begin{document}
    
    \begin{equation}
    	\label{equ:Widerstand}
    	R=\rho\frac{l}{A}=\frac{1}{\kappa}\frac{l}{bd}=R_S\frac{l}{b}
    \end{equation}
    \begin{center}
    \begin{tabular}{@{}>{$}l<{$}l@{\qquad}>{$}l<{$}l@{}}
    R_S    & Schichtwiderstand                     & l      & Länge des Leiters  \\
    R      & elektrischer Widerstand               & A      & Querschnittsfläche \\
    \rho   & spezifischer elektrischer Widerstand  & b      & Breite des Leiters \\
    \kappa & spezifische elektrische Leitfähigkeit & d      & Dicke des Leiters  \\
    \end{tabular}
    \end{center}
    \end{document}

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    152
    Sieht gut aus, danke.

    Gibt es eine Doku, die diese schwer zu lesende Zeile beschreibt?
    Code:
    \begin{tabular}{@{}>{$}l<{$}l@{\qquad}>{$}l<{$}l@{}}

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von mechanicus
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.944
    Zitat Zitat von dresdner Beitrag anzeigen
    Sieht gut aus, danke.

    Gibt es eine Doku, die diese schwer zu lesende Zeile beschreibt?
    Code:
    \begin{tabular}{@{}>{$}l<{$}l@{\qquad}>{$}l<{$}l@{}}
    Die Doku von array beschreibt alle Parameter.Einfach texdoc array

    Marco

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    152
    Hast du den Link für die Doku, bitte?
    Ich möchte die Formelzeichenerklärung linksbündig darstellen. Die rechte Spalte sollte einen fixen Abstand zur linken Spalte haben. Wo kann ich den Abstand beider "Spalten" in der tabular-Funktion einstellen?

    Code:
    \begin{flushleft}
    	\begin{tabular}{@{}>{$}l<{$}l@{\qquad}>{$}l<{$}l@{}}
    	k          & Wellenzahl   & f & Frequenz\\
    	\lambda & Wellenlänge & c & Lichtgeschwindigkeit\\
    	\end{tabular}
    \end{flushleft}
    Habe es mit Folgendem hinbekommen.
    Code:
    \begin{flushleft}
    	\begin{tabular}{@{}>{$}l<{$}l@{\hspace{2cm}}>{$}l<{$}l@{}}
    	k          & Wellenzahl   & f & Frequenz\\
    	\lambda & Wellenlänge & c & Lichtgeschwindigkeit\\
    	\end{tabular}
    \end{flushleft}
    Geändert von dresdner (18-05-2013 um 22:35 Uhr)

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    1.015
    Alle Paketdokus gibt es auf deinem Rechner (erreichbar über den Konsolenbefehl texdoc wie von Marco beschrieben) und im Netz bei CTAN oder auf der überaus praktischen Seite texdoc.net (inkl. Suchfunktion).

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    152
    Zitat Zitat von mechanicus Beitrag anzeigen
    Code:
    \documentclass[fleqn]{scrreprt}
    \usepackage{array}
    \begin{document}
    
    \begin{equation}
    	\label{equ:Widerstand}
    	R=\rho\frac{l}{A}=\frac{1}{\kappa}\frac{l}{bd}=R_S\frac{l}{b}
    \end{equation}
    \begin{center}
    \begin{tabular}{@{}>{$}l<{$}l@{\qquad}>{$}l<{$}l@{}}
    R_S    & Schichtwiderstand                     & l      & Länge des Leiters  \\
    R      & elektrischer Widerstand               & A      & Querschnittsfläche \\
    \rho   & spezifischer elektrischer Widerstand  & b      & Breite des Leiters \\
    \kappa & spezifische elektrische Leitfähigkeit & d      & Dicke des Leiters  \\
    \end{tabular}
    \end{center}
    \end{document}
    Was muss ich ändern, dass die Formelzeichen nicht kursiv sind? Das bekomme ich nicht hin.

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von mechanicus
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.944
    Zitat Zitat von dresdner Beitrag anzeigen
    Was muss ich ändern, dass die Formelzeichen nicht kursiv sind? Das bekomme ich nicht hin.
    Formelzeichen sind kursiv, Einheiten nicht.

    Marco

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    152
    Anders formuliert, möchte ich die Tabular-Umgebung nur mit Text nutzen. Und da passt das Kursive einfach nicht.

    Kann ich das umgehen? Danke.

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2010
    Ort
    St. Petersburg, Russland
    Beiträge
    2.456
    Die Mathezeichen ($...$) wegmachen. In diesem Fall aus den Spaltendefinitionen der Tabelle die >{$}...<{$} entfernen.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    152
    Ich habe noch mal ein ähnliches Problem. Es geht um folgenden Code.

    Code:
    \documentclass[]{scrreprt}
    \begin{document}
    	\begin{flushleft}
    		\begin{tabular}{@{}>{$}l<{$}l@{\hspace{2cm}}>{$}l<{$}l@{}}
    		Vorsitzender:	& Prof.Mustermann	& 			& \\
    		Gutachter:	& Prof. Test		& Tag der Einreichung:	& xx.yy.2013\\
    				& Prof. Unbekannt	& Tag der Verteidigung:	& xx.yy.2014\\
     		\end{tabular}
    	\end{flushleft}
    \end{document}
    Nun sind die ersten beiden Spalten nicht linksbündig ausgerichtet. Zudem ist der Platz zwischen den Spalten 2 und 3 recht knapp.
    Wie geht's besser? Danke.

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    4.043
    Es geht um folgenden Code.
    Den du nicht getestet hast, sonst wären dir die Fehler hoffentlich aufgefallen.

    Mathematikmodus ist hier übrigens völlig falsch.

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    152
    Zitat Zitat von u_fischer Beitrag anzeigen
    Den du nicht getestet hast, sonst wären dir die Fehler hoffentlich aufgefallen.
    Wie kommst du drauf?

    Zitat Zitat von u_fischer Beitrag anzeigen
    Mathematikmodus ist hier übrigens völlig falsch.
    Und wie ginge es besser?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •