Anzeige:
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: lmodern und mathptmx (Times) mischen?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2012
    Beiträge
    3

    lmodern und mathptmx (Times) mischen?

    Hallo an alle,

    leider muss ich für meine Arbeit wohl doch Times als Hauptschriftart verwenden. Während der Erstellung habe ich bisher lmodern genutzt. Nun habe ich testweise mal auf mathptmx in Kombination mit Helvetica und Courier umgestellt (wie im "Sündenregister" empfohlen). Mit Times selbst könnte ich mich ja noch anfreunden, aber die serifenlose und diktengleiche Schriften gefallen mir so gar nicht (und sind im Gegensatz zur Times auch nicht vorgegeben - sprich die kann ich mehr oder weniger frei wählen).

    Besteht die Möglichkeit die Latin Modern Sans und Latin Modern Typewriter von lmodern mit der Times von mathptmx zu kombinieren? Und wenn ja, wie? Oder ist davon aus anderen Gründen abzuraten?

    Danke für jede Hilfe.

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    1.015
    Brauchst du denn überhaupt eine serifenlose Schrift? Bei der Verwendung von KOMA-Script-Klassen, die (aus bestimmten Gründen standardgemäß) fette Serifenlose für Überschriften verwenden, kann eine Helvetica gegen Times schon erschlagend wirken. Allerdings kannst du in dem Fall die Font-Verwendung einfach auf die Serifenschrift umdefinieren:
    Code:
    \setkomafont{sectioning}{\normalfont\bfseries}
    Auch bei der Schreibmaschinenschrift bist du ja nicht auf Courier festgelegt. Der Latex Font Catalogue zeigt noch weitere Möglichkeiten auf. Da würde ich mal probieren, welche Schrift sich am besten mit Times verträgt; Courier ist schon ziemlich weit/breit.
    Geändert von hakaze (19-09-2012 um 08:11 Uhr)

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    4.043
    Besteht die Möglichkeit die Latin Modern Sans und Latin Modern Typewriter von lmodern mit der Times von mathptmx zu kombinieren?
    \usepackage[nomath]{lmodern} vor \usepackage{mathptmx}.

    Du kannst auch \usepackage{lmodern} versuchen, dann wird Teile der Matheschriften (z.B. \mathsf) von lmodern kommen.

    Oder ist davon aus anderen Gründen abzuraten?
    Du musst halt schauen, ob es ordentlich aussieht. Ich finde, die Typewriter geht noch, aber die Sansserif passt nicht so ganz.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2012
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von u_fischer Beitrag anzeigen
    \usepackage[nomath]{lmodern} vor \usepackage{mathptmx}.
    Danke für die Antworten!

    Diese Kombination erreicht im Prinzip genau das, was ich mir vorgestellt hatte. Allerdings muss ich sagen, dass Helvetica in Kombination mit Times doch irgendwie etwas besser aussieht - obwohl mir die serifenlose Schrift der Latin Modern isoliert betrachtet deutlich besser gefällt. Werde jetzt also dann wohl doch bei Helv. bleiben und nur auf Courier verzichten.

    Ganz auf die Serifenlose verzichten wollte ich auch nicht - wenngleich das natürlich auch eine Option wäre.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •