Anzeige:
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Package Textgreek Schriftproblem

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    8

    Package Textgreek Schriftproblem

    Hallo Allerseits,

    In meiner Arbeit habe ich zahlreiche griechsiche Buchstaben im Fließtext zu setzen. Dafür möchte ich das Package Textgreek verwenden. Dieses nutzt soweit ich weis die Schrift cbgreek. Da mein Dokument mit Miktex erstellt wird und ich ein Schriftgröße von 12pt verwende, werden die Schriftzeichen immer wieder in Bitmaps umgewandelt. Wie kann ich nun den Setzer dazu bringen das er die 12pt Schrift nimmt.

    Hier noch ein Beispiel:

    Code:
    \documentclass[
    		pdftex,									% Angabe des Ausgabeformats
    		12pt,										% Schriftgröße
    		DIV14,									% Seitenaufteilung
    		a4paper,								% Papierformat
    		headsepline,						% horizontale Linie unter Kopfzeile
    		headings=normal,				% angepasste Schriftgröße bei Überschriften
    		footsepline,						% horizontale Linie über Fußzeile
    		footinclude=false,			% Fuß zählt zum Rand
    		parskip=half,						% Aufhebung der Einrückung, halbe Zeile frei bei neuem Absatz
    		BCOR12mm,								% Bindungskorrektur
    		listof=totoc,						% Abb.-und Tabellenverzeichnis ins TOC
    		bibliography=totoc,			% Literaturverzeichnis ins TOC
    		pagesize,               % Angabe Papiergröße im Ausgabemedium
    		fleqn,          				% linksbündige Gleichungen
    		index=totoc,						% Index soll im Inhaltsverzeichnis auftauchen
    		numbers=noenddot,				% keine Punkte in den Überschriften
    %		twoside									% zweiseitiges Dokument
    %		draft										% Draft-Modus ->  für Bilder nur die Box freizuhalten, diese aber nicht zu laden; overfull and underfull boxes werden als schwarzer 																	Balken dargestellt
    		final										% Finalversionsmodus
      	]{scrreprt}
    
    	
    \usepackage{amsmath}												% Mathezusatz für Texlive
    \usepackage{amsfonts}												% Mathezusatz   
    \usepackage{amssymb}												% Mathezusatz 
    \usepackage{longtable}          									% Tabellen mit Seitenumbruch 
    \usepackage{moreverb}           									% erweitertes verbatim 
    \usepackage[pdftex]{graphicx}   									% Grafikpaket -> ermöglicht das einbinden von Graphiken
    \usepackage{microtype}								  				% optischer Randausgleich
    \usepackage{helvet,times,courier,textcomp}					        % Schriftsatz laden
    \usepackage{mathptmx}           									% Mathe-PS-Fonts
    \usepackage{xcolor}													% Anpassung zum Farbpaket
    \usepackage{lineno}													% Zeilennummerierung in der PDF
    \usepackage{array}													% Erweiterung für array
    \usepackage{multirow}												% Multi-Zeilen-Tabellen
    \usepackage{multicol}												% Multi-Spalten-Tabellen  	
    \usepackage[ngerman]{babel} 										% neue Rechtschreibung mit Trennhilfe
    \usepackage{listings}												% Quellcodeeingabe; Hilfe unter http://en.wikibooks.org/wiki/LaTeX/Packages/Listings ;  	
    \usepackage[bookmarksopen,bookmarksopenlevel=0, bookmarksnumbered,	% Paket zur automatischen und manuellen Erstellung von dynamischen Querverweisen in Dokumenten.
    			hyperindex, plainpages=false, hypertexnames=false,		% Dabei werden viele unterschiedliche Möglichkeiten der PDF-Ausgabe, der PostScript-Ausgabe und der DVI-Ausgabe
    			hyperfootnotes=false]{hyperref}							% (beispielsweise HyperTeX-Erweiterung) sowie der HTML-Ausgabe (VTeX) unterstützt.
    \usepackage{bookmark}												% reduzierung von Fehlern durch das Package hyperref																							
    \usepackage{units}													% Paket für wissenschatlfiche Einheitsdarstellung 
    \usepackage{cite}													% Paket für Anzeige im Literaturverzeichnis
    \usepackage[hang,footnotesize,bf]{caption}							% kleinere Bildunterschriften
    \usepackage[overridenumbers]{bibtopic}								% Erstellung des gegliederten Literaturverzeichnisses
    \usepackage{url}													% Einbindung von Links ins Internet
    \usepackage{framed}													% Rahmen um Objekte
    \usepackage[latin1]{inputenc}										% Laden diese Packages um Ausgaben wie ä,ö,ü zu ermöglichen
    \usepackage[section]{placeins}										% verhindert das Abbildungen aus aktueller Section gleiten
    \usepackage{hypcap}													% für \capstart
    \usepackage{subfig}													% damit können zwei Bilder nebeneinander platziert werden -> löst obsoletes Paket subfigure ab
    \usepackage[hang]{footmisc}											% Paket für Fußnoten, argument "`hang"' -> keine Fußnoten über mehrere Seiten verteilt
    \usepackage{lmodern}												% Schriftart für Sonderzeichen
    \usepackage{titlesec}												% Package für Anpassung des  \paragraph Überschrift
    \usepackage{nameref}												% ermöglicht Verlinkungen auf Titelnamen statt auf Titelnummern
    \usepackage{pdfpages}												% Anhängen/einbinden von PDF Dokumenten ermöglichen																																					
    \usepackage{setspace}												% ermöglicht einfache Änderung des Zeilenabstandes
    \usepackage[cbgreek]{textgreek}                                     % griechische Buchstaben im normalen textcontext
    \usepackage[T1]{fontenc}											% EC-Schriften verwenden (vs. DC) da 8-Bit; EC-Schriften als T1-kodierten CM-Schriften; European/Ext.-Computer-Modern-(EC)-Schriften;
                                                                        % Umlaute, Anfuehrungszeichen ...; => Umlauten koennen richtig getrennt werden	
    \usepackage[normalem]{ulem}											% Unterstreichung von Text mittels des Befehls \uline
    \usepackage[ngerman]{translator}									% Übersetzung des glossarie Paketes
    \usepackage[
    nonumberlist, %keine Seitenzahlen anzeigen
    acronym,      %ein Abkürzungsverzeichnis erstellen
    toc]          %Einträge im Inhaltsverzeichnis
    {glossaries}														% Package zum erstellen des Abkürzungs- und Symbolverzeichnisses
    \usepackage{amsthm}													% Zeilenumbruch in Formeln über "aligned"-Umgebung
    
    
    \begin{document}
    	\chapter{Griechische Buchstaben}
    	
    		\textalpha, \textbeta, \textDelta
    		
    
    
    
    
    
    \end{document}
    Vielen Dank für die Hilfe!


    VG
    Andreas

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von localghost
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.413

    Question Warum nicht einfacher?

    Zitat Zitat von gallioleo Beitrag anzeigen
    […] In meiner Arbeit habe ich zahlreiche griechsiche Buchstaben im Fließtext zu setzen. Dafür möchte ich das Package Textgreek verwenden. […]
    Warum nicht einfach $\alpha$, $\beta$, …?
    Zitat Zitat von gallioleo Beitrag anzeigen
    […] Da mein Dokument mit Miktex erstellt wird und ich ein Schriftgröße von 12pt verwende, werden die Schriftzeichen immer wieder in Bitmaps umgewandelt. […]
    Was genau macht das Problem abhängig von MiKTeX?


    Wichtige Hinweise




    Thorsten
    TeX und LaTeX, Fragen und Antworten – TeXwelt

    ¹ Es tut mir Leid. Meine Antworten sind begrenzt. Sie müssen die richtigen Fragen stellen.
    ² System: openSUSE 13.1 (Linux 3.11.10), TeX Live 2013, TeXworks 0.5 (r1351)

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    4.043
    Warum nicht einfach $\alpha$, $\beta$, …?
    Weil das mathematische Symbole und keine Buchstaben für (Fließ)text sind.

    Was genau macht das Problem abhängig von MiKTeX?
    Wenn Bitmaps statt Type1-Schriften genutzt werden, deutet es schon auf ein vom TeX-System abhängiges Problem hin.

    Wichtige Hinweise:
    Was ist ein Minimalbeispiel?
    Dem kann ich nur beipflichten.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    8
    Hallo,

    okay hier nochmal das etwas eingedampfte Beispiel:

    Code:
    \documentclass[
    		pdftex,									% Angabe des Ausgabeformats
    		12pt,										% Schriftgröße
    		DIV14,									% Seitenaufteilung
    		a4paper,								% Papierformat
    		headsepline,						% horizontale Linie unter Kopfzeile
    		headings=normal,				% angepasste Schriftgröße bei Überschriften
    		footsepline,						% horizontale Linie über Fußzeile
    		footinclude=false,			% Fuß zählt zum Rand
    		parskip=half,						% Aufhebung der Einrückung, halbe Zeile frei bei neuem Absatz
    		BCOR12mm,								% Bindungskorrektur
    		listof=totoc,						% Abb.-und Tabellenverzeichnis ins TOC
    		bibliography=totoc,			% Literaturverzeichnis ins TOC
    		pagesize,               % Angabe Papiergröße im Ausgabemedium
    		fleqn,          				% linksbündige Gleichungen
    		index=totoc,						% Index soll im Inhaltsverzeichnis auftauchen
    		numbers=noenddot,				% keine Punkte in den Überschriften
    %		twoside									% zweiseitiges Dokument
    %		draft										% Draft-Modus ->  für Bilder nur die Box freizuhalten, diese aber nicht zu laden; overfull and underfull boxes werden als schwarzer 																	Balken dargestellt
    		final										% Finalversionsmodus
      	]{scrreprt}
    
    	
    
    \usepackage{helvet,times,courier,textcomp}					        % Schriftsatz laden
    \usepackage[ngerman]{babel} 										% neue Rechtschreibung mit Trennhilfe
    \usepackage[latin1]{inputenc}										% Laden diese Packages um Ausgaben wie ä,ö,ü zu ermöglichen
    \usepackage{lmodern}												% Schriftart für Sonderzeichen
    \usepackage[cbgreek]{textgreek}                                     % griechische Buchstaben im normalen textcontext
    
    
    
    \begin{document}
    	\chapter{Griechische Buchstaben}
    	
    		\textalpha, \textbeta, \textDelta
    		
    \end{document}
    Also wenn ich es richtig verstanden habe, bringt Miktex standarmäßig nur die 10pt Schriften mit. Gibt es daher keinen einfachen Befehl die Schriften nach laden zu lassen?

    Viele Grüße
    Andreas

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •