Anzeige:
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Modifikation am classicthesis von André Miede

  1. #1
    garbage
    Gast

    Modifikation am classicthesis von André Miede

    Hallo,

    bin neu hier und hab gleich ein paar Fragen. Ich arbeite gerade an meiner Diplomarbeit und möchte diese in Latex verfassen. Soweit so gut, hab auch schon ein bisschen Erfahrung mit Latex (mit der Beamer Klasse bekomme ich z.B eine Präsentation ganz gut hin). Habe mich aber nie tiefergehend mit der Materie beschäftigt...

    Ich habe mir jedoch in den Kopf gesetzt als Vorlage für meine Diplomarbeit den ClassicThesis Style von André Miede zu verwenden. Zu finden ist dieser unter: http://www.ctan.org/tex-archive/macr...ssicThesis.pdf
    und als Dokumentenklasse fertig zum Kompilieren unter: http://www.ctan.org/tex-archive/macr...classicthesis/

    Leider kann ich ihn nicht 1:1 für meine Diplomarbeit übernehmen... Da er aber modular aufgebaut ist, ist es für einen Newbie wie mich nicht ganz einfach den Überblick zu behalten, wo was definiert wird...

    Ich habe schon einige Änderungen vorgenommen, z.B. habe ich maroon Rot durch die Farben meiner Uni ersetzt. Auch ist es mir gelungen ihm größtenteils Deutsch beizubringen. So steht z.B. statt Contents jetzt Inhaltsverzeichniss etc.

    Bei einigen Sachen bin ich aber trotz google Suche noch nicht fündig geworden. Wie im Style ersichtlich werden beim Inhaltsverzeichniss die Seitenverweise gleich hinter die Überschriften gesetzt. Vielleicht nicht jedermanns Sache, aber mir gefällts.

    Allerdings brauche ich bei dem Inhaltsverzeichniss eine Verzweigungstiefe von 3 Ebenen, da mein Text auch auf der dritten Hirarchie wichtige Überschriften enthält, die ich meinem Professor beim flüchtigen durchlesen nicht vorenthalten will (verwende auch paragraph und subparagraph und es sind keine Schachtelbäume ohne Inhalt ).

    Deshalb habe ich unter ../classicthesis/frontbackmatter/contents.tex den Eintrag \setcounter{tocdepth} in den geschweiften Klammern von 2 auf 3 erhöht et voilà es hat geklappt. Leider mit 2 Unschönheiten.

    Zum einen setzt er mir jetzt im Inhaltsverzeichniss Punkte hinter die subsubsections (aber nur dort) um die Seitenzahl an den rechten Rand zu schieben. Bei den Anderen bleibt es allerdings weiterhin eingezogen. Das sieht natürlich doof aus und ich habe lange gesucht, aber leider keine Möglichkeit gefunden dies zumindest anzugleichen (auf die ein oder andere Art, lieber wäre mir allerdings die vom Style progagierte).

    Zum anderen führt der Style ab der zweiten Hirachie keine vorangestellten Nummer mehr auf. Sowohl im Inhaltsverzeichniss, als auch im Text. Da ich allerdings drei Hirachiestufen brauche, ist das etwas suboptimal. Habe leider auch hier keine Lösung finden können.

    Zu guter letzt ist das Dokument so aufgebaut, dass alle ungeraden Seiten nach Links und alle geraden Seiten nach Rechts zusätzlich eingezogen sind. Für ein Buch, oder wenn man seine Arbeit bindet, ideal. Ich bin mir nur noch etwas unschlüssig, ob ich meine Arbeit wirklich binde und habe leider keine Option gefunden, den Style so anzupassen, dass er immer nur rechts eingezogen ist (für Schnellhefter). Könntet ihr mir dazu vielleicht auch weiterhelfen?

    Ich bin für jede Hilfe dankbar, habe mich wirklich bemüht, erst zu googlen und dann erst zu fragen. Habe wirklich leider nichts gefunden... Und der Abgabetermin rückt auch immer näher (muss auch noch viel an der Arbeit basteln ).

    Hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann.

    Viele Grüße,
    garbage

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    1.004
    Also ich kann dir zwar nicht viel helfen, aber du hast nur die Gliederungstiefe für das Inhaltsverzeichnis hochgesetzt nicht aber für die Überschriften als solche, dafür musst du noch

    Code:
    \setcounter{secnumdepth}{tiefe}
    einstellen.

    Bezüglich des Einzuges ist dann wohl twoside voreingestellt oder irgendwo explizit gesetzt, das musst du dann auf oneside ändern bzw. rausnehmen, dann sollte es klappen.
    Geändert von Sabrina.Dankers (15-05-2008 um 09:00 Uhr)

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Maverick
    Registriert seit
    12.12.2006
    Beiträge
    509
    Kurz OFFTOPIC: Welche schöne Schriftart ist denn das????
    Apple macOS High Sierra 11.13
    TexLive (Distribution) und TextMate (Editor) für wissenschaftliche Arbeiten
    LaTeX-Anfänger

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Stefan_K
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.534

    Schrift

    Hallo Maverick,

    meinst Du urwpalladiol-roma?

    Stefan

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Maverick
    Registriert seit
    12.12.2006
    Beiträge
    509
    Ist das die Schrift? Möglich. (Sieh mal oben beim PDF.)

    Wie kann man die Schrift einbinden? Ist das aufwendig?
    Apple macOS High Sierra 11.13
    TexLive (Distribution) und TextMate (Editor) für wissenschaftliche Arbeiten
    LaTeX-Anfänger

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Stefan_K
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.534

    eingebettete Schriften

    Hi Maverick,

    das Dokument hat etliche Schriften: Bera Sans Mono, Computer Modern, Euler Fraktur und Roman, TeX Palladio und URW Palladio teils in verschiedenen Versionen. Also welche meinst Du. ;-)
    Mit dem Adobe Reader kannst Du die verwendeten Schriften anzeigen lassen (Datei / Eigenschaften/ Schriften), oder mit pdffonts. Hier mal die Ausgabe von letzterem:
    Code:
    name                                 type              emb sub uni object ID
    ------------------------------------ ----------------- --- --- --- ---------
    RBZOTQ+TeXPalladioL-SC               Type 1            yes yes no     148  0
    TCJLPH+URWPalladioL-Roma             Type 1            yes yes no     149  0
    ONEDKI+URWPalladioL-Ital             Type 1            yes yes no     165  0
    KMSTPO+EURB10                        Type 1            yes yes no     272  0
    NTXYHI+TeXPalladioL-ItalicOsF        Type 1            yes yes no     275  0
    HIZJTM+BeraSansMono-Roman            Type 1            yes yes no     276  0
    VAYBSW+EURM10                        Type 1            yes yes no     277  0
    ZJAPJN+LCIRCLE10                     Type 1            yes yes no     333  0
    TVJSKP+BeraSansMono-Oblique          Type 1            yes yes no     459  0
    VGYWPK+EUFM10                        Type 1            yes yes no     460  0
    MWBYOM+EURM7                         Type 1            yes yes no     461  0
    MCCKRK+CMEX10                        Type 1            yes yes no     468  0
    EFDFGH+EUFM7                         Type 1            yes yes no     469  0
    Zum Einbinden ist je nach Schrift oft nur ein \usepackage{...} nötig, ggf. noch Kommandos im Text zur Umstellung.
    Genaueres findet sich sicher schnell mit Suchmaschine für den jeweiligen Schriftnamen bzw. in der jeweiligen Paketdoku (TeX Catalogue, CTAN).

    Viele Grüße,

    Stefan

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Maverick
    Registriert seit
    12.12.2006
    Beiträge
    509
    Danke Stefan für deine ausführliche Antwort!
    Geändert von Maverick (15-05-2008 um 14:46 Uhr)
    Apple macOS High Sierra 11.13
    TexLive (Distribution) und TextMate (Editor) für wissenschaftliche Arbeiten
    LaTeX-Anfänger

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •