Anzeige:
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Tabellespalten horizontal ausrichten

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.04.2006
    Beiträge
    38

    Exclamation Tabellespalten horizontal ausrichten

    Ich habe mir einen Lebenslauf getext, aber nicht mit einem Lebenslaufpaket, weil ich mit diesen nicht zu rechtkomme, sondern selbst mit mir bekannten Mitteln. Ich bin eigentlich fertig, es fehlt nur noch ein Detail, welches ich nicht realisieren schaffen:

    Code:
    \renewcommand{\arraystretch}{1}
    \setlength{\parindent}{0mm}
    
    
    {\begin{tabular}{p{5cm}@{\hspace*{5mm}}|@{\hspace*{5mm}}p{10cm}}
    
    Address & \large{Haus Straße 0} \\
    
    \end{tabular}
    Ich hätte gerne, dass die Links Spalte rechtseitig ausgerichtet ist, so dass es einen sauberen abschluss an der Trennlinie gibt. Ich habe einige Möglichkeiten probiert, aber beim Betrachten muss ich dann meistens feststellen, dass die mittlere Trennlinie sich in die Mitte verschiebt und nicht mehr 5cm vom linken Rand entfernt ist.
    Hat jemand eine Idee?
    Danke

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von rais
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    5.752
    Hallo und Herzlich Willkommen
    mit dem array-Paket könntest Du diese Spalte etwa so deklarieren:
    \begin{tabular}{>{\raggedleft}p{cm}@{\hspace...Rest wie gehabt
    MfG,
    Rainer
    There's nothing a good whack with a hammer won't fix!

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.04.2006
    Beiträge
    38
    Danke rais!! So funktioniert es

    Ich bin nicht neu hier, habe schon einen Account "fabske" nur leider hab ich sowohl E-Mail Adresse als auch Password vergessen

    PS: Noch was: es kommt ab und zu vor, so wie in diesem Dokument wieder, dass Latex irgendwie Fehler macht! Ich habe ein Wort im Lebenslauf mehrmals und jedes mal wird bei diesem Wort in der PDF der erste Buchstabe in den zweiten geschoben :/. Was kann man da machen? ich baue dann einfach dazwischen mehrere Leerzeichen ein, bis es passt, was natürlich undschön ist.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von rais
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    5.752
    Zitat Zitat von fabske2 Beitrag anzeigen
    Danke rais!! So funktioniert es

    Ich bin nicht neu hier, habe schon einen Account "fabske" nur leider hab ich sowohl E-Mail Adresse als auch Password vergessen
    schickst Du Dir denn so selten selbst eine mail?
    Dann wohl besser "Welcome back"
    Zitat Zitat von fabske2 Beitrag anzeigen
    PS: Noch was: es kommt ab und zu vor, so wie in diesem Dokument wieder, dass Latex irgendwie Fehler macht! Ich habe ein Wort im Lebenslauf mehrmals und jedes mal wird bei diesem Wort in der PDF der erste Buchstabe in den zweiten geschoben :/. Was kann man da machen? ich baue dann einfach dazwischen mehrere Leerzeichen ein, bis es passt, was natürlich undschön ist.
    das hört sich sehr konfus an... wovon sprichst Du? Ligaturen? Da reicht idR so etwas wie in Auf\/lage, um das l vom f ferzuhalten...andererseits bräuchtestDu in so einem Fall auch nicht "mehrere Leerzeichen"...hmm...oder hast Du vllt ein (selbstgestricktes) Makro, das im Text an das folgende Wort geklebt wird? So in etwa:
    Code:
    bla \LaTeX blubb
    erzeugt "bla LaTeXblubb"...
    in dem Fall vllt besser
    Code:
    bla \LaTeX\ blubb
    oder gar
    Code:
    \usepackage{xspace}
    \newcommand{\mylatex}{\LaTeX\xspace}
    :
    bla\mylatex blubb bzw. \dots \mylatex.
    Wenn Dich das alles nicht weiterbringt, dann erstelle bitte ein Minimalbeispiel.
    MfG,
    Rainer
    There's nothing a good whack with a hammer won't fix!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •