PDA

View Full Version : Bibtex8 unter Ubuntu



Tischa
11-08-2011, 22:00
Hallo,

ich habe einen bibtex-Fehler, bei dem ich vermute, dass es das Capacity-Problem unter bibtex ist. Ich möchte jetzt mit bibtex8 kompilieren, aber leider bin ich noch ein neuer Ubuntu-User und weiß nicht, wie ich bibtex8 unter Texlive installiert bekomme und das Argument --wolfgang "%bm einstellen kann.

Kann mir jmd. weiterhelfen? Besten Dank
Tischa

bobmalaria
12-08-2011, 00:00
hi,

öffne mal ein terminal und gebe:

bibtex8

ein. wie du sehen wirst wurde es bereits mit texlive installiert. du kannst jetzt also einfach

bibtex8 --wolfgang dateiname

eingeben (im ordner in dem die tex datei liegt natürlich).

das %bm ist aus texniccenter (einem windows editor) und hat also bei dir keine verwendung. wie man bibtex8 in deinem editor einstellt musst du nachsehen. es gibt ja texmaker, kile, gedit,...

die kommandozeilen version sollte aber immer funktionieren

gruss

Tischa
16-08-2011, 17:25
Hallo Bobmalaria,

besten Dank für Deine Hilfe. Ich hab mal einen neuen Durchlauf versucht. Leider funktioniert es immer noch nicht wie gewünscht.

Ich bekomme folgende Fehlermeldung, bei der ich nicht sicher bin, ob Sie nun durch bibtex(8) verursacht wird:

Invalid boolean value 'long'.
See the etoolbox package documentation for explanation.

Folgende Pakete verwende ich in der Präämbel

\documentclass[headinclude=true,footinclude=true,fontsize=11pt,tw oside,headsepline,headings=small,bibliography=toto c] {scrbook}%,onelinecaption,smallheadings
\areaset{10cm}{17cm}
\usepackage{geometry}
\geometry{left=1.75cm,right=1.75cm,paperwidth=13cm ,paperheight=21cm,textheight=16.25cm,top=2cm}
\usepackage[latin9]{inputenc}
\usepackage{geometry}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{pst-all}
\usepackage{chngcntr}%nummeriert die Funoten durch die gesamte Arbeit durch
\counterwithout*{footnote}{chapter}%und trennt sie nicht nach Kapiteln auf
\usepackage{eurosym}
\usepackage{url}
\usepackage{scrpage2}
\usepackage{setspace}
\usepackage{pdfsync}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{lmodern} % Latin Modern
\usepackage{csquotes}
\usepackage{wrapfig}%Gleitumgebung Text und Bild s. http://en.wikibooks.org/wiki/LaTeX/Floats,_Figures_and_Captions
\usepackage{subfig}
\usepackage[style=footnote-dw,namefont=normal,idembib=true,ibidtracker=constr ict,idemtracker=constrict,idembibformat=dash,,edby idem=true,useeditor=true,journalnumber=afteryear,e ditorstring=parens,citepages=separate,url
=long,xref=true,bibtex8=true]{biblatex}

bobmalaria
16-08-2011, 17:56
es sieht so aus als ob

url=long keine gueltige option ist. kontrolliere das mal.

ausserdem verwendest du \areaset und laedst dann geometry und spaeter laedst du das nochmal. hat damit zwar nichts zu tun, aber raeume mal auf!

code kannst du hier im forum am besten in der code-umgebung posten, das geht ueber das # symbol oben in der menueleiste wenn du eine nachricht verfasst.

gruss

Tischa
16-08-2011, 21:47
Hallo Bobmalaria,

vielen Dank. Hab Deine Anregungen übernommen.

Nachdem die Fehlermeldungen nicht mehr kamen, konnte ich weitere Fehlmeldungen (Dateinamenunterschiede, die in Texniccenter immer ignoriert wurden, jetzt bei Texmaker aber bemäkelt werden, z.B. EUModell.pdf EUmodell.pdf) beheben.

Aus Interesse habe ich die urldate=long wieder eingetragen und es kam keine Fehlermeldung. Problem ist gelöst, mir aber noch schleierhaft, woran es jetzt wirklihc lag. Naja, trotzdem glücklich.:D


Nochmals vielen herzlichen Dank.

sommerfee
17-08-2011, 08:55
(Dateinamenunterschiede, die in Texniccenter immer ignoriert wurden, jetzt bei Texmaker aber bemäkelt werden, z.B. EUModell.pdf EUmodell.pdf)

Das hat nichts mit TeXniccenter und/oder TeXmaker zu tun, sondern mit dem verwendeten Betriebssystem. Windows unterscheidet Dateinamen nicht nach Groß-/Kleinschreibung, Linux aber schon.

Tischa
19-08-2011, 11:44
Das hat nichts mit TeXniccenter und/oder TeXmaker zu tun, sondern mit dem verwendeten Betriebssystem. Windows unterscheidet Dateinamen nicht nach Groß-/Kleinschreibung, Linux aber schon.

Hallo Sommerfee,

besten Dank für den Hinweis. Kann daher auch der Fehler resultieren, denn ich jetzt beim Bibtex-Durchlauf erhalte?

Unter Texmaker/MikTex/Windows läuft Bibtex ohne Fehler

Unter Texmaker/Texlive/ubuntu erhalte ich aber die Fehlermeldung:

Citation on page X... is undefined.

Ein weiteres Riesenproblem ist, dass nach meinem Durchlauf unter Windows die ganzen Umlaute und ß-Zeichen etc. verschwunden sind!!! Das hängt wohl mit der Editor-Fontkodierung zusammen. Wie kann ich das korrigieren?

Besten Dank für die Hilfe!

sommerfee
19-08-2011, 13:43
Kann daher auch der Fehler resultieren, denn ich jetzt beim Bibtex-Durchlauf erhalte?

Nein, es betrifft nur Dateinamen, also \documentclass, \usepackage, \include und \input.

Welche "citation" ist denn undefiniert? Ist hier vielleicht ein Umlaut im Bezeichner?


Das hängt wohl mit der Editor-Fontkodierung zusammen. Wie kann ich das korrigieren?

Wenn die Quellen auf beiden Systemen bearbeitet werden sollen, muß bei beiden Editoren die gleiche Zeichensatzkodierung eingestellt sein. Wenn die Umlaute unter Linux da sind, aber unter Windows nicht, muß man die Einstellung von Linux in Windows übernehmen, das wird vermutlich "UTF-8" sein.

Tischa
24-08-2011, 16:11
Welche "citation" ist denn undefiniert? Ist hier vielleicht ein Umlaut im Bezeichner?
Nein, der Fehler kommt leider bei allen Bibtex-Einträgen. Die Bibtex-Keys enthalten keine Umlate.




Wenn die Quellen auf beiden Systemen bearbeitet werden sollen, muß bei beiden Editoren die gleiche Zeichensatzkodierung eingestellt sein. Wenn die Umlaute unter Linux da sind, aber unter Windows nicht, muß man die Einstellung von Linux in Windows übernehmen, das wird vermutlich "UTF-8" sein.

Weißt Du vllt., wie ich die Umlaute wieder erhalten? Hab auf UTF-8 zurückgestellt und unter Linux (Texlive, Texmaker) sind leider alle Umlaute, ß-Zeichen verschwunden.

sommerfee
24-08-2011, 16:41
Weißt Du vllt., wie ich die Umlaute wieder erhalten? Hab auf UTF-8 zurückgestellt und unter Linux (Texlive, Texmaker) sind leider alle Umlaute, ß-Zeichen verschwunden.

Dann hat vermutlich irgendeiner der Editoren, die du verwendest hast, unbekannte Zeichen einfach beim Speichern unter den Tisch fallen lassen, nehme ich an. Hervorzaubern kann man sich daher vermutlich nur wieder, indem auf den letzten gesicherten Stand (=Backup) zurückgreift, wo die Umlaute noch da sind.

Tischa
24-08-2011, 17:40
Dann hat vermutlich irgendeiner der Editoren, die du verwendest hast, unbekannte Zeichen einfach beim Speichern unter den Tisch fallen lassen, nehme ich an. Hervorzaubern kann man sich daher vermutlich nur wieder, indem auf den letzten gesicherten Stand (=Backup) zurückgreift, wo die Umlaute noch da sind.

Ja, hab auch schon gegoogelt, Du hast Recht. Die Umlaute sind weg.:-( Wie es aussieht, hab ich aber Glück im Unglück und nur in meiner Hauptdatei sind die Umlaute weg. Ich habe diese wieder hinzugefügt und erhalte jetzt folgende Fehlermeldung.


Package inputenc Error: Unicode char \u 8:\"aul not set up for use with LaTeX
.

See the inputenc package documentation for explanation.
Type H <return> for immediate help.
...

l.9 ...ue without it.}enmodell der EU\relax }}{22}

Your command was ignored.
Type I <command> <return> to replace it with another command,
or <return> to continue without it.

LaTeX Font Info: Try loading font information for OT1+lmr on input line 9.
(/usr/share/texmf/tex/latex/lm/ot1lmr.fd
File: ot1lmr.fd 2009/10/30 v1.6 Font defs for Latin Modern
)
LaTeX Font Info: Try loading font information for OML+lmm on input line 9.

(/usr/share/texmf/tex/latex/lm/omllmm.fd
File: omllmm.fd 2009/10/30 v1.6 Font defs for Latin Modern
)
LaTeX Font Info: Try loading font information for OMS+lmsy on input line 9.

(/usr/share/texmf/tex/latex/lm/omslmsy.fd
File: omslmsy.fd 2009/10/30 v1.6 Font defs for Latin Modern
)
LaTeX Font Info: Try loading font information for OMX+lmex on input line 9.


\documentclass[headinclude=true,footinclude=true,fontsize=11pt,tw oside,headsepline,headings=small,bibliography=toto c] {scrbook}%,onelinecaption,smallheadings
%\areaset{10cm}{17cm}
\usepackage{geometry}
\geometry{left=1.75cm,right=1.75cm,paperwidth=13cm ,paperheight=21cm,textheight=16.25cm,top=2cm}
\usepackage[latin9]{inputenc}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{pst-all}
\usepackage{chngcntr}%nummeriert die Funoten durch die gesamte Arbeit durch
\counterwithout*{footnote}{chapter}%und trennt sie nicht nach Kapiteln auf
\usepackage{eurosym}
\usepackage{url}
\usepackage{scrpage2}
\usepackage{setspace}
\usepackage{pdfsync}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{lmodern} % Latin Modern
\usepackage{csquotes}
\usepackage{wrapfig}
\usepackage{subfig}
\usepackage[style=footnote-dw,namefont=normal,idembib=true,ibidtracker=constr ict,idembibformat=dash,edbyidem=true,journalnumber =afteryear,useeditor=true,useprefix=true,editorstr ing=parens,edstringincitations=true,citepages=sepa rate,xref=true,bibtex8=true]{biblatex}
\urlstyle{same}%URL-Schriftart wie Rest des Textes edbeforetitle=true
%\usepackage{etoolbox}
\usepackage{setspace}

\doublespacing% 2-facher Abstand
%\onehalfspacing% 1,5-facher Abstand
% hereafter load 'typearea' again
\clubpenalty = 10000
\widowpenalty = 10000 \displaywidowpenalty = 10000%vermeidet einzelne, herrenlose Zeilen (Hurenkinder und Schusterjungen)
\usepackage{makeidx}
\makeindex
%\newcommand{\Index}[1]{#1\index{#1}}

\usepackage[nonumberlist,acronym,style=super]{glossaries}
%\renewcommand*{\acronymname}{Acrainmneacha}%
\renewcommand*{\acronymname}{Abkrzungsverzeichnis} %

\makeglossaries
\renewcommand*{\glspostdescription}{}


\addto\captionsngerman{\renewcommand{\figurename}{ Abb.}%ndert die Abbildungsbezeichnung
\renewcommand{\tablename}{Tab.}}

\captionsetup{%Format der Bildunterschriften
margin = 10pt,
font = {small,rm},
labelfont = {small},
format = plain, % oder 'hang'
indention = 0em, % Einruecken der Beschriftung
labelsep = colon, %period, space, quad, newline
justification = RaggedRight, % justified, centering
singlelinecheck = true, % false (true=bei einer Zeile immer zentrieren)
position = bottom %top
}

\setlength\leftmargini{1.25em}

\DefineBibliographyStrings{ngerman}{%
bibliography = {Literaturverzeichnis},
shorthands = {Abkürzungsverzeichnis},
urlseen = {zuletzt abgerufen am},
url = {in},
}
\DeclareFieldFormat{url}{\addcomma\space in\addcolon\space\url{#1}}%URL-Datum
\DeclareFieldFormat{urldate}{\hspace{-0.3em},\space\bibstring{urlseen}\space#1}

\renewcommand*{\bibmultinamedelim}{\addslash}% Bibliographie
\renewcommand*{\bibfinalnamedelim}{\addslash}% Bibliographie
\renewcommand*{\citemultinamedelim}{\addslash}% Zitate
\renewcommand*{\citefinalnamedelim}{\addslash}% Zitate
%Reihenfolge NAME, VORNAME bei Referenzen
\DeclareNameFormat{default}{% Vollzitate
\usebibmacro{name:last-first}{#1}{#3}{#5}{#7}%
\usebibmacro{name:andothers}}

\DeclareNameFormat{labelname}{% alle anderen Zitate
\usebibmacro{name:last-first}{#1}{#3}{#5}{#7}%
\usebibmacro{name:andothers}}

\DeclareNameFormat{sortname}{% Bibliographie
\iffirstinits
{\usebibmacro{name:last-first}{#1}{#4}{#5}{#7}}
{\usebibmacro{name:last-first}{#1}{#3}{#5}{#7}}%
\usebibmacro{name:andothers}}

\renewcommand*{\jourvolstring}{\addcomma\space Jg\adddot\space}
\renewcommand*{\journumstring}{\addspace}


\defbibheading{primary}{\addsec{Primärliteratur}}
\defbibheading{secondary}{\addsec{Sekundärliteratu r}}
\defbibheading{online}{\addsec{Online-Anmerkungen}}
\defbibheading{pic}{\addsec{Abbildungsquellen}}

\bibliography{Komplett}


\pagestyle{scrheadings}

\deffootnote[1em]{0em}{1em}{\textsuperscript{\thefootnotemark}}%lin ksbndiger Einzug im Funotenbereich
\renewcommand{\headfont}{\normalfont\bfseries}%nor male Schrift/fett
\renewcommand{\pnumfont}{\normalfont\rmfamily}%nor male Schrift Seitenzahl
\linespread{1.05}%Zeilenabstand
%\interfootnotelinepenalty=10000 % Verhindert das Fortsetzen von Fussnoten auf der gegenberliegenden Seite

sommerfee
24-08-2011, 19:29
Wenn du nicht weißt, welche Umlautkodierung du denn nun verwendest, wirf doch die Verwendung des inputenc-Paketes in die Tonne und verwende stattdessen:



\usepackage{selinput}
\SelectInputMappings{adieresis={ä},germandbls={ß}}

Tischa
13-09-2011, 15:29
Besten Dank, hat super funktioniert.