PDA

View Full Version : Missing number treated as zero



MeisterEde
15-08-2010, 16:04
Hi,

folgende "Formel"


[Ru$_2$(CO)$_4$($µ$-Cl)($µ$-P$^t$Bu$_2$)($µ$-dppen)]

erzeugt bei mir den Fehler...missing number treated as zero.

Wenn ich für die eckigen Klammern \lbrack oder left[ etc verwende hilft das leider auch nicht weiter.

Seht ihr in der obigen Formel vllt. nen offensichtlichen Fehler?

Vielen Dank schonmal

Ede

Stefan_K
15-08-2010, 16:21
Hallo Ede,

das lässt sich bei mir einwandfrei übersetzen:

\documentclass{article}
\begin{document}
[Ru$_2$(CO)$_4$($µ$-Cl)($µ$-P$^t$Bu$_2$)($µ$-dppen)]
\end{document}
Wenn Du selbst ein Minimalbeispiel für ein Problem angeben würdest, hätest Du das schon bemerkt.

Viele Grüße,

Stefan


--
TeXblog (http://texblog.net)

MeisterEde
15-08-2010, 17:17
Hey,

tut mir leid, das mitm Minimalbeispiel hab ich mir jetzt schon ein paar Mal gespart...


\documentclass[captions=tableheading,a4paper,oneside,12pt]{scrreprt}




%% Deutsche Anpassungen %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%

\usepackage[ngerman]{babel}

\usepackage[T1]{fontenc}

\usepackage[ansinew]{inputenc}

\usepackage{a4wide}

\usepackage{lmodern}


\usepackage[justification=justified]{caption}

\usepackage[style=chem-angew]{biblatex}


\usepackage{csquotes}


\usepackage{graphicx}

\usepackage{subfig}


\addtokomafont{captionlabel}{\bfseries}




\usepackage{amsmath}

\usepackage{amsthm}

\usepackage{amsfonts}


\usepackage[normalem]{ulem}

\usepackage{float}

\usepackage{chngcntr}


\counterwithout{figure}{chapter}

\counterwithout{table}{chapter}




\usepackage{setspace}


\onehalfspacing %% 1,5-zeilig




\usepackage{longtable}

\usepackage{booktabs}

\renewcommand{\cite}{\supercite}


\renewcommand{\thetable}{\arabic{table}}


\renewcommand{\thefigure}{\arabic{figure}}


\usepackage{fancyhdr}

\pagestyle{fancy}

\fancyhf{}

\fancypagestyle{plain}{%

\fancyfoot[R]{\thepage}

\fancyfoot[C]{}

\fancyhead[R]{\slshape\nouppercase{\leftmark}}

}


\pagestyle{plain}


\renewcommand{\chaptermark}[1]{\markboth{#1}{#1}}



\fancyhead[RO,LE]{\bfseries \thepage}

\renewcommand{\headrulewidth}{0.5pt} % Underline headers

\renewcommand{\footrulewidth}{0.5pt}
\begin{document}
\subsection{Synthese von [Ru$_2$(CO)$_4$($µ$-H)($µ$-Cl)($µ$-P$^t$Bu$_2$)($µ$-dppen)]Cl$^-$ (\textbf{3})}


\noindent\uline{Edukte}\\
[Ru$_2$(CO)$_4$($µ$-Cl)($µ$-P$^t$Bu$_2$)($µ$-dppen)], Diethylether, HCl in Diethylether \\

\noindent\uline{Durchführung}\\
[Ru$_2$(CO)$_4$($µ$-Cl)($µ$-P$^t$Bu$_2$)($µ$-dppen)] (173~mg, 0.19~mmol) wird in Diethylether gelöst und mit HCl versetzt (2\textsc{M}). Es fällt sofort [Ru$_2$(CO)$_4$($µ$-H)($µ$-Cl)($µ$-P$^t$Bu$_2$)($µ$-dppen)]Cl$^-$] als gelber Niederschlag aus, welcher abfiltriert und mit Diethylether gewaschen wird (135~mg, 0.15~mmol, 31\%). \\
\end{document}

Der Code erzeugt bei mir viermal den Fehler.


Ich hoff das hilft weiter :)

Stefan_K
15-08-2010, 17:38
Das ist kein geeignetes Minimalbeispiel. Was soll z.B. biblatex mit dem Problem zu tun haben? Muss ich das installieren, nur um Deine Gleichung testen zu können?
Vor dem Posten eines Beispiels sollte man alles unnötige entfernen. Sonst müssen sich alle interessierten Leser durch diese Zeilen arbeiten und werden vllt. noch aufgehalten.

Ein geeignetes Minimalbeispiel kann so aussehen:

\documentclass{scrreprt}
\usepackage[normalem]{ulem}
\begin{document}
\subsection{Synthese von [Ru$_2$(CO)$_4$($µ$-H)($µ$-Cl)%
($µ$-P$^t$Bu$_2$)($µ$-dppen)]Cl$^-$ (\textbf{3})}
\noindent\uline{Edukte}\\
[Ru$_2$(CO)$_4$($µ$-Cl)($µ$-P$^t$Bu$_2$)($µ$-dppen)],
Diethylether, HCl in Diethylether \\
\end{document}
Das erzeugt diesen Fehler.

Im Gegensatz zum Eröffnungspost sieht man nun, dass vor der betreffenden Formel ein Zeilenumbruch durch \\ steht. Das ist hier entscheidend, denn \\ akzeptiert ein optionales Argument, das mit [ eingeleitet wird - genau wie Deine Formel. Verhindere das z.B. durch Einfügen einer leeren Gruppe mit {}:

\noindent\uline{Edukte}\\
{}[Ru$_2$(CO)$_4$($µ$-Cl)($µ$-P$^t$Bu$_2$)($µ$-dppen)],
Diethylether, HCl in Diethylether \\

Stefan

voss
15-08-2010, 18:13
tut mir leid, das mitm Minimalbeispiel hab ich mir jetzt schon ein paar Mal gespart...


Ja und diesmal auch, denn es ist eher ein Maximalbeispiel ...

Die ganzen \\ solltest du dir sparen! Einfach eine leere Zeile
dafür lassen.

Herbert