PDA

View Full Version : Mathematische Formeln sollen gleich aussehen



MrMilk
03-09-2009, 12:03
Hallo zusammen,

momentan muss ich ein paar Formeln aufschreiben. Dieses mache ich immer wie folgt:

\begin{center}
$X\left(a_{1} \right)\cdot X\left(a_{2} \right)=X\left(a_{1}+a_{2} \right)$
\end{center}

und


\begin{center}
$\begin{array}{rcl}
\frac{2^{a_{1}}-2^{b_{1}}}{2^{-b_{2}}}&=&\left( 2^{a_{1}}-2^{-b_{1}}\right) \cdot 2^{b_{2}}\\
&=&2^{a_{1}}
\end{array}$
\end{center}

Leider sehen die Formeln dann immer total unterschiedlich aus. Habt ihr eine Idee, wie man einstellen kann, dass alles gleich aussieht?

\begin{displaymath} nehme ich nicht, da dieses nach links versetzt ist, deswegen $.

Viele Grüße
MM

bobmalaria
03-09-2009, 12:10
hi,

du zentrierst doch die formel, ich verstehe nicht ganz was du willst. schau dir aber mal das hier an


\documentclass{article}
\usepackage{amsmath}

\begin{document}
\begin{equation}
X\left(a_{1} \right)\cdot X\left(a_{2} \right)=X\left(a_{1}+a_{2} \right)
\end{equation}

\begin{align}
\frac{2^{a_{1}}-2^{b_{1}}}{2^{-b_{2}}}&=\left( 2^{a_{1}}-2^{-b_{1}}\right) \cdot 2^{b_{2}}\\
&=2^{a_{1}}
\end{align}

Oder wenn alles untereinander stehen soll und eben nicht zentriert

\begin{align}
X\left(a_{1} \right)\cdot X\left(a_{2} \right)&=X\left(a_{1}+a_{2} \right)\\
\intertext{wobei zu beachten ist das auch gilt}
\frac{2^{a_{1}}-2^{b_{1}}}{2^{-b_{2}}}&=\left( 2^{a_{1}}-2^{-b_{1}}\right) \cdot 2^{b_{2}}\\
&=2^{a_{1}}
\end{align}

\end{document}

MrMilk
03-09-2009, 12:21
Hallo bobmalaria,

okay, da war ich nicht ganz eindeutig. Mit dem Ausschnitt wollte ich nur zeigen wie ich Formeln darstelle.
Bei mir im Dokument werden die Zeichen in der array Umgebung deutlich kleiner angezeigt, als wenn ich 'normale' Formel darstelle.

Gibt es eine Chance etwas zu definieren, dass alles gleich aussieht. Egal ob Array oder nicht?

Bin leider noch nicht so vertraut mit LaTeX.


Viele Grüße
MM

bobmalaria
03-09-2009, 12:36
hi,

verwende doch die align umgebung so wie ich es gemacht habe. viel über den mathesatz kannst du in mathmode (http://www.google.de/url?sa=t&source=web&ct=res&cd=1&url=http%3A%2F%2Fwww.tex.ac.uk%2Ftex-archive%2Finfo%2Fmath%2Fvoss%2Fmathmode%2FMathmode .pdf&ei=gZufStCqNt_OjAe-q7WtDg&rct=j&q=mathmode&usg=AFQjCNFEaViV0vW1PmO8IQfHE-9uj2dbcA) nachlesen.

wenn du formeln in $$ setzt, dann ist das für den text gedacht. also wenn du schreibst. für alle $a<1$ ist zu sehen das....

deshalb ist die schrift auch so klein. das kannst du mit dem befehl \displaystyle abschalten $\displaystyle \frac{1}{2}$. aber das ist eigentlich nicht sinn der sache. verwende umgebungen wie equation und align. align und auch eine array verwandte umgebung (glaube) alignat werden extra vom amsmath paket (american mathematical society) bereitgestellt und die sollten ja wissen wie man es richtig macht :cool:

MrMilk
03-09-2009, 13:22
Hallo bobmalaria,

vielen Dank, dieses hilft mir schon einmal. Ich habe mich nach alignat gerichtet, da dieses von der AMS kommt und die damit Tag täglich zu tun haben.
Angenommen ich möchte dieses zentriert haben, nimmt man dann ein
\begin{center}
\end{center}
um dieses? Konnte dazu leider nichts finden.


Bzw, wenn ich einen Formal habe, die nur über über eine Zeile geht, wird dann auch auch alignat genommen oder wäre diese Missbrauch, da es ehr für "Arrays" gedacht ist?


Viele Grüße
MM

localghost
03-09-2009, 16:36
Abgesetzte Formeln werden ohne weitere Angabe von Optionen immer zentriert. Da braucht es nichts weiter. Bei einem System aus Gleichungen innerhalb der align(at)-Umgebung richtet sich die Zentrierung nach der längsten Zeile. Bei der Ausrichtung an einem Gleichheitszeichen erscheinen kürzere Zeilen so zunächst nicht zentriert.

Natürlich kannst Du für einzelne Zeilen auch die align(at)-Umgebung verwenden. Das wäre jedoch übertrieben. Die einfache equation-Umgebung reicht da völlig aus.


MfG
Thorsten¹