PDA

View Full Version : Konvertierung nach Word



Poseidonius
08-04-2005, 14:27
Hallo zusammen,
ich habe ein, für dieses Forum, schon fast blasphemisches Problem.

Ichmöchte meine Diplomarbeit gern in Latex zu schreiben, die Uni besteht aber auf einem Word-Dokument.
Hat jemand Erfahrungen mit Konvertern pdf -> doc. Was passiert mit Formel usw. Ich habe zwei umsonst-Programme ausprobiert und das Ergebnis war so ernüchternd, dass ich nun wieder dazu neige, ganz zu Word umzuschwenken.

Hoffe auf eure Ideen

Boron
08-04-2005, 14:58
Was ist das für eine Universität :eek: :eek:?
Normalerweise ist es anders rum, dass sie jeden Studenten ermutigen doch bitte die Finger von Word zu lassen und Latex zu nehmen.

Aber ich sehe da schwarz für dich.
Vielleicht wäre es eine Idee, jede einzelne pdf-Seite als Bild in ein Word-Dokumet einzufügen.
Die doc-Datei wird zwar riesig groß, aber wenn sie Word wollen... :cool: ?

Vielleicht solltest du noch mal ein Wörtchen mit den Zuständigen reden. So in der Art:
"Habe schon x Seiten geschrieben.
Für Neuerstellung in Word brauche ich y Wochen.
Latex ist quasi Standard für solche Arbeiten, weltweit.
Word hat unglaubliche Probleme mit großen Dokumenten.
Latex Dokumente kann ich in 10 Jahren noch anschauen, Word garantiert nicht mehr.
Usw."

daswaldhorn
08-04-2005, 15:32
Vielleicht wäre es eine Idee, jede einzelne pdf-Seite als Bild in ein Word-Dokumet einzufügen.
Die doc-Datei wird zwar riesig groß, aber wenn sie Word wollen... :cool: ?
Das is ne gute Idee... Falls sie eine editierbare Word-Datei haben wollen, kopiere einfach den LaTeX-Code ins doc, mit allen \sections, \begin{enummerate}s... Die Zeilenumbrüche in Tabellen und Aufzählungen würd ich auch raus machen, Fließtext is doch schöner zu lesen :D

Ich glaub, der Betreuer will dann nie wieder ein doc haben^^

mwanaheri
08-04-2005, 15:56
Ichmöchte meine Diplomarbeit gern in Latex zu schreiben, die Uni besteht aber auf einem Word-Dokument.
Hat jemand Erfahrungen mit Konvertern pdf -> doc. Was passiert mit Formel usw. Ich habe zwei umsonst-Programme ausprobiert und das Ergebnis war so ernüchternd, dass ich nun wieder dazu neige, ganz zu Word umzuschwenken.

Hoffe auf eure Ideen

Also grundsätzlich ist glaube ich eine Regelung ungültig, die ein _bearbeitbares_ _proprietäres_ Format verlangt. Das können sie allenfalls von Dir verlangen, wenn sie Dich dafür bezahlen. Ansonsten gib ihnen einfach Papier oder frag mal nach, ob .pdf nicht geht. Sie müssen es ja nur _lesen_ können. Word ist schlicht nicht für das Archiv geeignet.

Ansonsten: probier es via latex2html und importiere die html-Datei in Word. Verlangt aber extrem viel Nacharbeit.

Poseidonius
08-04-2005, 16:43
Ich glaube ich werde es noch mal mit der Argumentation von Boron probieren ... "schon 2700 Seiten fertig" ... "würde so lange dauern" :D

Eigentlich wollte ich die Formatvorlage unter Latex nachbauen, aber an der Fußzeile bin ich letztendlich gescheitert, von links nach rechts zieht sich ein zunächst schwarzer und dann weißer 0.7mm hoher Balken mit einem Schriftzug drin. Da Bilder offenbar in der Fußzeile nicht eingefügt werden können (habe nach einigen Versuchen aufgegeben) und kein Package eine solch abgefahrene Geschichte unterstützt, habe ich aufgegeben. Vielleicht hat noch jemand von Euch eine Idee, denn wenn ich mich der Vorlage annähere, kann man sich vielleicht auf einen Kompromiss verständigen.

Danke Euch, schönes Wochenende

blubb
08-04-2005, 16:44
Ich würde auch mal nachfragen.
Und zwar nicht, ob du LaTeX nehmen kannst, sondern warum pdf nicht geht.
Und falls nein, ob dir die Uni eine kostenlose Word-Lizenz stellt.
Oder wollen die, das du eine Raubkopie verwendest? :D

Erfahrungsgemäss gibt es zwei Gründe für die Anforderung:

Sie haben schlechte Erfahrung mit irgendeinem Format das sie nicht lesen konnten gemacht
Der Prof will den Text klauen und in eigene Dokumente einbauen.


Am besten du nimmst ein PDF mit, zum zeigen, das es lesbar ist ;)

ThReCa
08-04-2005, 22:32
also soweit ich weiß, gibt es makertf und texdoc bei MIKTeX... Weiter kann ich leider nciht helfen...

oracle2025
09-04-2005, 13:09
Also wenn mir jemand so kommt, dann sage ich einfach jaja, klar doch mach ich das.
Und am Ende gebe ich ein PDF ab, und die Sache hat sich. Schliesslich geht's ja hier um den Inhalt der Arbeit, und mit so Kleinigkeiten wie Formatierung und welches Programm ich verwende, möcht ich mich als ernsthafter Student/Wissenschaftler gar nicht lange beschäftigen.