Anzeige:
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Netzwerkstorage vs Local Storage

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.12.2001
    Beiträge
    444

    Netzwerkstorage vs Local Storage

    Hi,

    ich bin gerade davor mal für diverse Virtualisierungsumgebungen mal zu testen, wie weit ein Netzwerkstorage von der Benutzerbarkeit und von den Leistungsdaten her hinter lokal angebundenem Speicher ist. Ich hab da im Kopf, das die Zugriffszeiten ja eigentlich ganz schön hoch sein müssen und frage mich, ob das wirklich performant ist.

    Ich habe da im Auge: NFS,GlusterFS,DRBD oder iSCSI

    Kann man da auch mit 1 GBit schon was reissen, oder solltes schon mal mindestens 10 GBit sein?

    Habt Ihr dazu Erfahrungen?

    Grüße,
    Tobias

  2. #2
    Administrator
    Registriert seit
    13.04.1999
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    534
    Hallo,

    das kommt drauf an

    Ich habe das mit VShpere / VCenter am laufen.
    mit 1GB und NFS. In Umgebungen , auf denen
    große Datenmengen transferiert werden Ist 10GB
    sicherlich die bessere Wahl.

    Viele Grüße

    Eicke

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.12.2001
    Beiträge
    444
    Ich habe jetzt GlusterFS getestet, fand es zu lahm(Möglicherweise
    ein Bug im Zusammenhang mit meinem Setup) und bin anschliessend
    auf ein HA-Setup Corosync/Pacemaker/DRBD/NFS im Active/Passive-
    Cluster umgestiegen. Das tut jetzt ganz gut.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •