Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: graphics - grafik auf volle Textbreite skalieren

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    54

    graphics - grafik auf volle Textbreite skalieren

    Ich habe das Problem, dass

    Code:
    \begin{center}
    \includegraphics[width=\textwidth]{Bild.png}
    \end{center}
    das Bild nicht auf die volle Textbreite skaliert. Der linke Rand ist bei der Grafik ca 1cm Breiter der des Textkörpers.
    Falls ich jedoch sowas mache wie
    Code:
    \includegraphics[width=(\textwidth)+3cm]{Bild.png}
    wirft Latex lustige Fehler:"illegal unit of measure" und "missing number treated as zero".

    Das wiederum funktioniert aber:
    Code:
    \includegraphics[width=3cm]{Bild.png}
    Damals bei meiner Diplomarbeit hatte ich diese Probleme nicht dort hat man mit "width=(\textwidth)" ein Bild exakt auf Textbreite skaliert und sowas wie "+3cm" "-3cm" hat auch Problemlos funktioniert?!
    Woran kann das liegen?!
    Hier noch eine art Minimalbeispiel:
    Code:
    \documentclass[a4paper]{article}
    \usepackage{a4wide}
    \usepackage[ngerman]{babel}
    \usepackage[utf8]{inputenc}
    \usepackage{enumitem}
    \usepackage[T1]{fontenc}
    %%\usepackage[urw-garamond]{mathdesign}
    \usepackage[scaled]{helvet}
    \renewcommand*\familydefault{\sfdefault} %% Only if the base font of the document is to be sans serif
    
    \setdescription{font=\normalfont}
    \usepackage{graphicx}
    
    
    \begin{document}
    
    
    \section*{bla}
    
    
    
    \section{blub}
    
    
    
    \section{blubber}
    
    \begin{figure}[h]
    \begin{center}
    \includegraphics[width=(\textwidth)+1cm]{Bild.png}
    \end{center}
    \end{figure}
    
    \end{document}

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    31.03.2010
    Beiträge
    1.039
    Möglicherweise ist der Rand links von der Abbildung in Wirklichkeit Teil der Abbildung. Man kann das mit
    Code:
    \frame{\includegraphics[width=\textwidth]{Grafikdatei}}
    testen. Übrigens solltest Du innerhalb von Gleitumgebungen keine center-Umgebung, sondern ggf. die Anweisung \centering (in Deinem Beispiel ist das aber überflüssig, das die Abbildung ohnehin Seitenbreite hat) verwenden. Siehe dazu auch »Das LaTeX2e Sündenregister«. Das Dokument solltest Du auch aus anderen Gründen einmal lesen.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    2.365
    Wenn du übergrosse Bilder auf Textweite setzen willst, musst du mit den Optionen 'spielen'. Da hier (in deinem Bsp.) Berechnungen erfolgen, musst du das calc package laden. Ob float oder nicht, spielt bei der Betrachtung keine Rolle.

    Dein Besipiel minimalisiert und mit Variationen bestückt:

    Code:
    \documentclass[a4paper]{article}
    \usepackage{showframe}  % nur demo
    \usepackage[demo]{graphicx}
    \usepackage{calc}
    
    
    \begin{document}
    
    \section{textwidth}
    
    %\begin{figure}[htb]
    \includegraphics[width=\textwidth,height=1cm]{Bild}
    %\end{figure}
    
    \section{\"ubergross}
    \subsection{\ldots und into margin}
    
    %\begin{figure}[htb]
             %%\begin{center}
    \includegraphics[width=(\textwidth)+1cm,height=1cm]{Bild} 
                         % ^^^^^^^^^^^^^^^^  requires calc env
             %%\end{center}
    %\end{figure}
    
    \subsection{\ldots und zentriert}
    
    %\begin{figure}[htb]
      \makebox[\textwidth]{%
        \includegraphics[width=1.1\textwidth,height=1cm]{Bild}} 
    %\end{figure}
    
    \subsection{\ldots und textwidth skalieren}
    
    %\begin{figure}[htb]
    %  \centering
      \resizebox{\textwidth}{!}{%
            \includegraphics{Bild}}
    %  \caption[flag]{Ein Bild}
    %  \label{fig:flag}
    %\end{figure}
    
    \section{textwidth und textheigth ... angepasst}
    float positioniert sich ganzseitig
    
    \begin{figure}[htb]
      \includegraphics[height=\textheight,%
                       width=\textwidth,%
                       keepaspectratio]{Bild}
    \end{figure}
    
    \end{document}
    edico

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von voss
    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    5.046
    Zitat Zitat von dermoritz Beitrag anzeigen

    Code:
    \begin{center}
    \includegraphics[width=\textwidth]{Bild.png}
    \end{center}
    das Bild nicht auf die volle Textbreite skaliert. Der linke Rand ist bei der Grafik ca 1cm Breiter der des Textkörpers.
    In dem Fall ist sie _garantiert_ so breit wie deine Textzeile. Wenn nicht, dann
    hast du noch etwas anderes als den obigen Code.


    Falls ich jedoch sowas mache wie
    Code:
    \includegraphics[width=\textwidth+3cm]{Bild.png}
    wirft Latex lustige Fehler:"illegal unit of measure" und "missing number treated as zero".
    Das setzt das Paket calc voraus und vor allen Dingen nicht deine rudnen Klamemrn.

    Code:
    \begin{center}
    \includegraphics[width=\textwidth+1cm]{Bild.png}
    \end{center}
    das funktioniert nur, wenn du es in eine Box setzt
    Code:
    \makebox[[width=\textwidth+1cm]{\includegraphics[width=\linewidth]{Bild.png}
    sonst wird es nicht zentriert, trotz der Center-Umgebung.

    Herbert

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2010
    Ort
    St. Petersburg, Russland
    Beiträge
    2.316
    Ich glaube allerdings, das Zentrieren ist hier eher kontraproduktiv.

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von voss
    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    5.046
    Zitat Zitat von rstuby Beitrag anzeigen
    Ich glaube allerdings, das Zentrieren ist hier eher kontraproduktiv.
    wieso?

    Herbert

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    54
    Vielen Dank! "calc" ist die Rettung.

    und auch explizit Danke an voss für

    "In dem Fall ist sie _garantiert_ so breit wie deine Textzeile. Wenn nicht, dann
    hast du noch etwas anderes als den obigen Code."

    Das hat mich stutzig gemacht und siehe da, das Bild hat einen weißen Rand :-P

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2010
    Ort
    St. Petersburg, Russland
    Beiträge
    2.316
    Wenn du ein Bild mit einem 1cm weißen Rand hast und nicht das Bild editierst (was natürlich in jedem Fall vorzuziehen wäre), dann lässt du doch besser den weißen Rand über die Textbreite hinaus ragen (Bild linksbündig) als es zu zentrieren, so dass es auf jeder Seite 0.5 cm über den Rand hinausragt. Dann ist ja links ein halber Zentimeter des Bildes außerhalb des Satzspiegels und rechts ein halber Zentimeter des weißen Bildrandes innerhalb des Satzspiegels, das sichtbare "Bild" also verschoben.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •