Anzeige:
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23

Thema: Zeilenabstand in der \cases Umgebung

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    73

    Zeilenabstand in der \cases Umgebung

    Hallo,

    weiß jemand, ob und wie man in der \cases Umgebung den Zeilenabstand verringern kann? Ich habe eine Verteilungsfunktion, die in der Standardeinstellung die gesamte Seite meines Dokuments ausfüllt und das sieht nicht so schön aus.

    Danke und Gruß
    Sabine

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von voss
    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    5.046
    Zitat Zitat von Sabine.1234 Beitrag anzeigen
    weiß jemand, ob und wie man in der \cases Umgebung den Zeilenabstand verringern kann? Ich habe eine Verteilungsfunktion, die in der Standardeinstellung die gesamte Seite meines Dokuments ausfüllt und das sieht nicht so schön aus.
    Code:
    {\def\arraystrech{0.5}
    ... deine cases-Umgebung
    }% Einklammern, damit es lokal bleibt.
    Herbert

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Stefan_K
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.534

    Zeilenabstand in cases-Umgebung

    Hallo Sabine,

    in Herberts Code ist ein Tippfehler, es sollte sicher \arraystretch heißen. Abgesehen davon wird es nicht mit der cases-Umgebung von amsmath funktionieren, denn darin würde trotzdem ein Wert von 1.2 für \arraystretch verwendet.

    Daher hier eine Lösung, die das interne Makro \env@cases umdefiniert, um benutzerdefinierbaren Zeilenabstand zu erreichen:
    Code:
    \makeatletter
    \renewcommand*\env@cases[1][1.2]{%
      \let\@ifnextchar\new@ifnextchar
      \left\lbrace
      \def\arraystretch{#1}%
      \array{@{}l@{\quad}l@{}}%
    }
    \makeatother
    Schreibst Du nun \begin{cases} ... \end{cases}, so wird der Standardwert 1.2, so wie ihn amsmath benutzt, verwendet.
    Schreibst Du hingegen \begin{cases}[0.8] ... \end{cases}, wird ein Wert von 0.8 verwendet und der Zeilenabstand innerhalb dieser Umgebung verringert sich entsprechend.

    Viele Grüße,

    Stefan

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von voss
    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    5.046
    Zitat Zitat von Stefan_K Beitrag anzeigen
    in Herberts Code ist ein Tippfehler, es sollte sicher \arraystretch heißen. Abgesehen davon wird es nicht mit der cases-Umgebung von amsmath funktionieren, denn darin würde trotzdem ein Wert von 1.2 für \arraystretch verwendet.
    wohl wahr ...

    Herbert

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    73
    Vielen Dank ihr beiden! Klappt prima!

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    73
    Wobei, jetzt fällt mir auf, dass eine (empirische) Verteilungsfunktion trotzdem noch zu lang ist und über das Seitenende hinaus geht. Besteht da vllt. die Möglichkeit, diese in zwei "Spalten" anzuorden?

    Viele Grüße
    Sabine

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Stefan_K
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.534

    Arrow align

    Hi Sabine,

    sicher, mit align oder verwandter amsmath-Umgebung beispielsweise. Wenn Du die Formel hier postest oder näher beschreibst, lässt sich konkreteres sagen.

    Stefan

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    73
    Hallo Stefan,

    die komplette Funktion lautet:
    Code:
    \begin{equation*}
    F(x)=	
    \begin{cases}[0.8]
    0 		&      \text{für}  \quad x<53\\
    0,00274	&	\text{für}	\quad	53	\leq	x	<	103	\\
    0,00548	&	\text{für}	\quad	103	\leq	x	<	110	\\
    0,00822	&	\text{für}	\quad	110	\leq	x	<	111	\\
    0,01096	&	\text{für}	\quad	111	\leq	x	<	114	\\
    0,0137	&	\text{für}	\quad	114	\leq	x	<	119	\\
    0,02192	&	\text{für}	\quad	119	\leq	x	<	120	\\
    0,0274	&	\text{für}	\quad	120	\leq	x	<	121	\\
    0,03562	&	\text{für}	\quad	121	\leq	x	<	122	\\
    0,03836	&	\text{für}	\quad	122	\leq	x	<	123	\\
    0,04658	&	\text{für}	\quad	123	\leq	x	<	124	\\
    0,06301	&	\text{für}	\quad	124	\leq	x	<	125	\\
    0,06849	&	\text{für}	\quad	125	\leq	x	<	126	\\
    0,07945	&	\text{für}	\quad	126	\leq	x	<	127	\\
    0,09315	&	\text{für}	\quad	127	\leq	x	<	128	\\
    0,09589	&	\text{für}	\quad	128	\leq	x	<	129	\\
    0,10959	&	\text{für}	\quad	129	\leq	x	<	130	\\
    0,14521	&	\text{für}	\quad	130	\leq	x	<	131	\\
    0,16712	&	\text{für}	\quad	131	\leq	x	<	132	\\
    0,1863	&	\text{für}	\quad	132	\leq	x	<	133	\\
    0,22192	&	\text{für}	\quad	133	\leq	x	<	134	\\
    0,26027	&	\text{für}	\quad	134	\leq	x	<	135	\\
    0,28493	&	\text{für}	\quad	135	\leq	x	<	136	\\
    0,32329	&	\text{für}	\quad	136	\leq	x	<	137	\\
    0,35068	&	\text{für}	\quad	137	\leq	x	<	138	\\
    0,40548	&	\text{für}	\quad	138	\leq	x	<	139	\\
    0,42466	&	\text{für}	\quad	139	\leq	x	<	140	\\
    0,45479	&	\text{für}	\quad	140	\leq	x	<	141	\\
    0,48493	&	\text{für}	\quad	141	\leq	x	<	142	\\
    0,50959	&	\text{für}	\quad	142	\leq	x	<	143	\\
    0,53425	&	\text{für}	\quad	143	\leq	x	<	144	\\
    0,54247	&	\text{für}	\quad	144	\leq	x	<	145	\\
    0,56986	&	\text{für}	\quad	145	\leq	x	<	146	\\
    0,6		&	\text{für}	\quad	146	\leq	x	<	147	\\
    0,61918	&	\text{für}	\quad	147	\leq	x	<	148	\\
    0,6411	&	\text{für}	\quad	148	\leq	x	<	149	\\
    0,67123	&	\text{für}	\quad	149	\leq	x	<	150	\\
    0,68767	&	\text{für}	\quad	150	\leq	x	<	151	\\
    0,71233	&	\text{für}	\quad	151	\leq	x	<	152	\\
    0,73151	&	\text{für}	\quad	152	\leq	x	<	153	\\
    0,76164	&	\text{für}	\quad	153	\leq	x	<	154	\\
    0,77534	&	\text{für}	\quad	154	\leq	x	<	155	\\
    0,8		&	\text{für}	\quad	155	\leq	x	<	156	\\
    0,81096	&	\text{für}	\quad	156	\leq	x	<	157	\\
    0,8274	&	\text{für}	\quad	157	\leq	x	<	158	\\
    0,83836	&	\text{für}	\quad	158	\leq	x	<	159	\\
    0,84658	&	\text{für}	\quad	159	\leq	x	<	160	\\
    0,86027	&	\text{für}	\quad	160	\leq	x	<	161	\\
    0,87123	&	\text{für}	\quad	161	\leq	x	<	162	\\
    0,87671	&	\text{für}	\quad	162	\leq	x	<	164	\\
    0,88767	&	\text{für}	\quad	164	\leq	x	<	166	\\
    0,89863	&	\text{für}	\quad	166	\leq	x	<	167	\\
    0,90411	&	\text{für}	\quad	167	\leq	x	<	168	\\
    0,91507	&	\text{für}	\quad	168	\leq	x	<	169	\\
    0,91781	&	\text{für}	\quad	169	\leq	x	<	171	\\
    0,92329	&	\text{für}	\quad	171	\leq	x	<	172	\\
    0,92603	&	\text{für}	\quad	172	\leq	x	<	173	\\
    0,93151	&	\text{für}	\quad	173	\leq	x	<	174	\\
    0,94247	&	\text{für}	\quad	174	\leq	x	<	175	\\
    0,95068	&	\text{für}	\quad	175	\leq	x	<	178	\\
    0,95342	&	\text{für}	\quad	178	\leq	x	<	181	\\
    0,96164	&	\text{für}	\quad	181	\leq	x	<	182	\\
    0,96438	&	\text{für}	\quad	182	\leq	x	<	183	\\
    0,96986	&	\text{für}	\quad	183	\leq	x	<	185	\\
    0,9726	&	\text{für}	\quad	185	\leq	x	<	186	\\
    0,97534	&	\text{für}	\quad	186	\leq	x	<	187	\\
    0,97808	&	\text{für}	\quad	187	\leq	x	<	188	\\
    0,98356	&	\text{für}	\quad	188	\leq	x	<	190	\\
    0,9863	&	\text{für}	\quad	190	\leq	x	<	206	\\
    0,98904	&	\text{für}	\quad	206	\leq	x	<	209	\\
    0,99178	&	\text{für}	\quad	209	\leq	x	<	212	\\
    0,99452	&	\text{für}	\quad	212	\leq	x	<	219	\\
    0,99726	&	\text{für}	\quad	219	\leq	x	<	241	\\
    1		&	\text{für}	\quad	x	>	241	\\
    \end{cases}
    \end{equation*}
    Und die ist selbst mit dem geringen Zeilenabstand zu lang!

    Viele Grüße
    Sabine

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Stefan_K
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.534

    Schriftgrad

    Was hältst Du von kleinerem Schriftgrad?

    Stefan

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von voss
    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    5.046
    Zitat Zitat von Sabine.1234 Beitrag anzeigen
    Und die ist selbst mit dem geringen Zeilenabstand zu lang!
    das sieht immer bescheiden aus. Du solltest eventuell eine Zweispaltendarstellung
    nehmen oder alles verkleinern:

    Code:
    \documentclass[a4paper,12pt]{article}
    \usepackage[T1]{fontenc}
    \usepackage[utf8]{inputenc}
    \usepackage{amsmath,graphicx}
    \begin{document}
    
    \resizebox{!}{0.45\textheight}{%
    $F(x)=\left\{
    \begin{array}{l @{\mkern30mu \text{ für\quad}} r @{\,\leq x <\,} l}
    0	& \multicolumn{2}{l}{\mkern40mu x<53}	\\
    0,00274	& 53	 & 103	\\
    0,00548	& 103	 & 110	\\
    0,00822	& 110	 & 111	\\
    0,01096	& 111	 & 114	\\
    0,0137	& 114	 & 119	\\
    0,02192	& 119	 & 120	\\
    0,0274	& 120	 & 121	\\
    0,03562	& 121	 & 122	\\
    0,03836	& 122	 & 123	\\
    0,04658	& 123	 & 124	\\
    0,06301	& 124	 & 125	\\
    0,06849	& 125	 & 126	\\
    0,07945	& 126	 & 127	\\
    0,09315	& 127	 & 128	\\
    0,09589	& 128	 & 129	\\
    0,10959	& 129	 & 130	\\
    0,14521	& 130	 & 131	\\
    0,16712	& 131	 & 132	\\
    0,1863	& 132	 & 133	\\
    0,22192	& 133	 & 134	\\
    0,26027	& 134	 & 135	\\
    0,28493	& 135	 & 136	\\
    0,32329	& 136	 & 137	\\
    0,35068	& 137	 & 138	\\
    0,40548	& 138	 & 139	\\
    0,42466	& 139	 & 140	\\
    0,45479	& 140	 & 141	\\
    0,48493	& 141	 & 142	\\
    0,50959	& 142	 & 143	\\
    0,53425	& 143	 & 144	\\
    0,54247	& 144	 & 145	\\
    0,56986	& 145	 & 146	\\
    0,6	& 146	 & 147	\\
    0,61918	& 147	 & 148	\\
    0,6411	& 148	 & 149	\\
    0,67123	& 149	 & 150	\\
    0,68767	& 150	 & 151	\\
    0,71233	& 151	 & 152	\\
    0,73151	& 152	 & 153	\\
    0,76164	& 153	 & 154	\\
    0,77534	& 154	 & 155	\\
    0,8	& 155	 & 156	\\
    0,81096	& 156	 & 157	\\
    0,8274	& 157	 & 158	\\
    0,83836	& 158	 & 159	\\
    0,84658	& 159	 & 160	\\
    0,86027	& 160	 & 161	\\
    0,87123	& 161	 & 162	\\
    0,87671	& 162	 & 164	\\
    0,88767	& 164	 & 166	\\
    0,89863	& 166	 & 167	\\
    0,90411	& 167	 & 168	\\
    0,91507	& 168	 & 169	\\
    0,91781	& 169	 & 171	\\
    0,92329	& 171	 & 172	\\
    0,92603	& 172	 & 173	\\
    0,93151	& 173	 & 174	\\
    0,94247	& 174	 & 175	\\
    0,95068	& 175	 & 178	\\
    0,95342	& 178	 & 181	\\
    0,96164	& 181	 & 182	\\
    0,96438	& 182	 & 183	\\
    0,96986	& 183	 & 185	\\
    0,9726	& 185	 & 186	\\
    0,97534	& 186	 & 187	\\
    0,97808	& 187	 & 188	\\
    0,98356	& 188	 & 190	\\
    0,9863	& 190	 & 206	\\
    0,98904	& 206	 & 209	\\
    0,99178	& 209	 & 212	\\
    0,99452	& 212	 & 219	\\
    0,99726	& 219	 & 241	\\
    1	& \multicolumn{2}{r}{x>241}	\\
    \end{array}\right.$}
    
    \end{document}
    ist aber auch nicht der Hit ....

    Herbert

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    73
    Zitat Zitat von voss Beitrag anzeigen
    Du solltest eventuell eine Zweispaltendarstellung
    nehmen
    das habe ich mit align versucht, aber da tauchen auch wieder mehrere Probleme auf:
    1. wenn ich nur die Klammer F(x)={ mit \left\{ benutze, fehlt Latex die rechte.
    2. Die Klammer schließt nicht den gesamten Bereich ein, sondern nur die erste Zeile.
    3. Hier ist auch der Zeilenabstand wieder zu groß und aus dem Codebsp. für die cases-Umgebung werd ich nicht so schlau, dass ich es für align (ist auch anscheinend nicht die Umgebung) verwenden könnte.

    Die gesamte Funktion so klein zu machen, dass sie auf eine Seite passt, widerspricht leider den Formalia (einheitliche Schriftgröße!), so dass das keine Option ist

    Viele Grüße
    Sabine

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von bobmalaria
    Registriert seit
    28.11.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    4.174
    hi,

    wenn dir der klamerpartner fehlt dann kannst du das so umgehen

    Code:
    \left{ \frac{1}{2}\right.
    das \right. ist sozusagen der nichterscheinende partner von \left{.
    du darfst \right. allerdings erst an der stelle setzten an der der therm steht der den meisten vertikalen raum einnimmt

    also

    Code:
    \left{ 1 \right. \frac{1}{2} % die klammer wird zu klein
    
    \left{ 1+\frac{1}{2}  \right. % die klammer hat die richtige vertikale größe
    schau am besten noch in mathmode von herbert voss. der link ist in seiner signatur.

    gruß
    Mein Ball ist umgefallen

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von voss
    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    5.046
    Zitat Zitat von Sabine.1234 Beitrag anzeigen
    das habe ich mit align versucht, aber da tauchen auch wieder mehrere Probleme auf:
    1. wenn ich nur die Klammer F(x)={ mit \left\{ benutze, fehlt Latex die rechte.
    2. Die Klammer schließt nicht den gesamten Bereich ein, sondern nur die erste Zeile.
    3. Hier ist auch der Zeilenabstand wieder zu groß und aus dem Codebsp. für die cases-Umgebung werd ich nicht so schlau, dass ich es für align (ist auch anscheinend nicht die Umgebung) verwenden könnte.

    Die gesamte Funktion so klein zu machen, dass sie auf eine Seite passt, widerspricht leider den Formalia (einheitliche Schriftgröße!), so dass das keine Option ist
    Darfst du das ganze als Grafik darstellen? Sieht doch dann viel besser aus.

    Herbert

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    73
    Zitat Zitat von voss Beitrag anzeigen
    Darfst du das ganze als Grafik darstellen? Sieht doch dann viel besser aus.
    Herbert
    Das könnte ich machen, dann muss ich aber mit irgendwas (was??) die Grafik erstellen.

    Habe auch mal bobmalarias Tipp mit
    Code:
    $F(x)=\left\{
    \begin{align*}
    %meine Daten
    \end{align*}
    \right.$
    ausprobiert, aber dann bekomme ich den Fehler "!Package amsmath Error: \begin{align*} allowed only in paragraph mode."

    Dieses Thema macht mich noch irre! Danke, dass ihr immer wieder einen Vorschlag für mich habt!

    Viele Grüße
    Sabine

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von voss
    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    5.046
    Zitat Zitat von Sabine.1234 Beitrag anzeigen
    Das könnte ich machen, dann muss ich aber mit irgendwas (was??) die Grafik erstellen.
    Ich habe es jetzt nur mal für einen Ausschnitt gemacht.
    Du musst nur die Werte imemr doppelt eintragen, damit die
    Treppenwirkung halbwegs sichtbar wird:
    Code:
    \documentclass[a4paper,12pt]{article}
    \usepackage{pstricks-add}
    \begin{document}
    
    \def\data{%
    -0.05 0
    0 0
    0 53
    0.00274	  53	
    0.00274    103	
    0.00548	 103
    0.00548    110
    0.00822	 110	
    0.00822    111
    0.01096	 111	
    0.01096   114
    0.0137     114
    0.0137     119
    0.26027   134
    0.26027   135
    0.99726   135
    0.99726   219
    0.99726   241	
    1	        241
    1.1	241
    }
    
    \begin{pspicture}(-0.5,-0.5)(11.7cm,5.6)
    \psaxes[dx=1cm,Dx=0.1,dy=1cm,Dy=50]{->}(0,0)(11,5.5)[x,-90][y,180]
    \listplot[linecolor=blue,linewidth=1.5pt,xunit=10,yunit=0.02]{\data}
    \psline[xunit=10,yunit=0.02,linestyle=dotted](0,241)(1.1,241)
    \end{pspicture}
    
    \end{document}
    Das Ergebnis sieht dann wie angehängt aus. Du musst die Ausgabe
    latex->dvips->ps2pdf wählen. Geht mit allen Editoren einzustellen.
    (Zwischen den x-y-Werten müssen Leerzeichen sein, keine Tabulatoren!)

    Herbert

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •