PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dieselbe Fußnote für zwei Textstellen


Bighope
14-12-2005, 14:26
Hallo,

ich habe zu diesem Thema schon einen Eintrag gefunden, der bei mir aber leider nur teilweise funktioniert. Vielleicht ist meine Frage auch ein bissche blöde, aber ich arbeite erst seit kurzem mit Latex, wegen meiner Diplomarbeit.
Durch den Eintrag unten erreiche ich es das ich dieselbe Zahl bekomme wie der erste Fußnoteneintrag. Nur leider kann ich die Zahl nicht wie eine Fußnote im Text erscheinen lassen, da Latex einfach die Fußnotenzahl normal ausgibt. Ich habe schon versucht die Zahl mit ^{} hochzustellen, aber das hat leider erst Recht nicht funktioniert. Gibt es einer Möglichkeit, dass ich die daraus ergebende Zahl wie einer echte Fußnote im Text erscheinen lassen kann?:confused:


Text.\footnote{\label{Fn-xyz}Fußnotentext.}

Dann:
Vgl. oben, Fußnote \ref{Fn-xyz}.


Vielen Dank schon im Voraus für Eure Hilfe.

VLG

Bighope

countbela666
14-12-2005, 16:29
Moin bighope,

versuch's mal mit \textsuperscript{\ref{...}}. Einziges Manko dieser Methode ist die Tatsache, dass so die aktive Fläche des Linkankers kleiner ist als bei einer normalen Fußnote; das sieht mit der hyperref-Option colorlinks=false (Standardwert) ein wenig unschön aus.

Grüße,
Marcel

cookie170
14-12-2005, 21:18
Es ist völlig unüblich, zweimal auf die gleiche Fußnote zu verweisen. Der Leser wird sich immer fragen, ob da nicht ein Druckfehler vorliegt.

Die übliche Methode liegt darin, eine neue Fussnote zu setzen und darin auf die andere Fußnote zu verweisen. Da die Geisteswissenschaften alt sind und die meiste Zeit ohne EDV und ähnliches auskommen mußten, wird kein Verweis à la "Vgl. Fussnote Nr. xy." verlangt. Es genügt eine eindeutige Beschreibung im Fußnotentext, z. B. "Vgl. hierzu die Nachweise zum vorangegangenen Absatz." - Oder: "Vgl. die Nachweise in der vorangegangenen Fußnote.".

Besorg Dir von Umberto Eco das Buch "Wie man eine wissenschaftliche Abschlußarbeit schreibt". Der Typ wurde zwar erst mit dem "Namen der Rose" bekannt, aber Schreiben konnte der schon immer. Darin werden die ganzen Formalien so erklärt, dass man sich nach dem Lesen selbst weiterhelfen kann. Und es ist viel netter zu lesen als jede mir bekannte Latex-Anleitung :) .

Gruß,
Alexander

Bighope
15-12-2005, 10:02
Danke für die Hilfe.
Ich werde auf die vorhergehende Fußnote verweisen, wie du es gesagt hast.
Ich habe mir nur gedacht, dass es besser aussieht, wenn zwei Nummern auf eine Fußnote verweisen, als wenn ich einfach einen Verweis auf die vorhergehende Fußnote lege. Aber wenn das so üblich ist, dann mache ich das auch so. Ich habe schon einige Bücher über wissenschaftliches Arbeiten, nur habe ich bei denen nichts zu diesem Problem gefunden. Also nochmals vielen Dank.

VLG

Christian

etilli33
15-12-2005, 12:23
Hallo,

ich würde schon zustimmen, dass es verwirrend ist, wenn auf eine Fußnote verwiesen wird, die einige Seiten weiter hinten oder vorne ist. Aber besonders für Tabellen ist es schon sinnvoll, wenn immer der gleiche Text zu einem Eintrag dargestellt werden soll, dass man dann nur eine Fußnote vergibt. Das lässt sich sehr leicht machen mit dem Paket savefnmark. Das gibt es auf dem CTAN, benutzen lässt es sich, indem man hinter die Fußnote, auf die man verweisen will, einfach \saveFN\label schreibt, also backslash und dann der speziellen Fußnote einen Namen vergeben. Als nächstes holt man sie sich mit \useFN\label wieder.

Im Text sieht das so aus: TExt\footnote{text}\saveFN\text
Mehr text.\useFN\text

Damit kriegt man zweimal die hochgestellte gleiche Nummer, die auf eine Fußnote verweist. Ob das allerdings mit hyperref funktioniert, weiß ich nicht.

Gruß
Till

rais
16-12-2005, 01:10
Hallo,
Text\footnote{bla} mehr Text\footnotemark[\value{footnote}]
sollte es zu Not auch tun - das funzt allerdings nicht mit hyperref (bzw. nur die \footnote{} wird auch verlinkt), weil ja zum \footnotemark{} hier der passende \footnotetext{} fehlt, wonach hyperref den Link anlegen könnte...
MfG,

ProfessorChaos
22-11-2012, 16:48
Ich hatte dasselbe Problem, d.h. ich hatte im Text mehrere Stellen, die alle auf dieselbe Fußnote verweisen sollten.
Ich wollte es mit dem Paket savefnmark lösen. Jedoch funktioniert es in Kombination mit dem Paket hyperref nur bedingt: Während tatsächlich nur eine Fußnote im Text angelegt wird und an allen Stellen die (korrekte) identische Zahl angezeigt wird, funktioniert der erzeugte Hyperlink nur für den ersten dieser Links. Für alle weiteren war das Linkziel der Dokumentenanfang und es wurde entsprechende die folgende Warnung geworfen:
pdfTeX warning (dest): name
{Hfootnote.n} has been referenced but does not exist, replaced by a fixed one

Die Lösung des Problems ergab ein Forumbeitrag (http://www.golatex.de/3-mal-die-gleiche-fussnote-t4840,start,10.html):

Man benötigt das Paket savefnmark gar nicht! Folgendes Beispiel zeigt, wie man es mit den Mitteln von hyperref löst, natürlich mit dem korrekten Linkverhalten.

\documentclass{scrartcl} % or scrbook
\usepackage[colorlinks]{hyperref}

\begin{document}
Foo\footnote{foo\label{fn:foo}} and another foo\footref{fn:foo}.
\end{document}
Leider funktioniert der Befehl \footref wohl nur mit den scr-document classes, aber vielleicht dient dieses Beispiel wenigstens als Anhaltspunkt für diejenigen, die Nicht-scr-Klassen verwenden.

Lilliane
23-11-2012, 06:28
Label von Fußnoten können in KOMA-Script-Klassen (scrartcl, scrbook, usw.) mit \footref als hochgestellte Zahl ausgegeben werden. Ohne KOMA-Script-Klasse gibt es andere Workarounds, die z. B. auf http://tex.stackexchange.com/questions/10102/multiple-references-to-the-same-footnote-with-hyperref-support-is-there-a-bett beschrieben werden.

Antwort von cgnieder: mit KOMA-Script-Klasse
Antworten der anderen: ohne KOMA-Script-Klasse

VG

Lilly

PS: Bei uralten Threads sollte immer auch darauf geachtet werden, ob sie noch dem aktuellen Stand der LaTeX- und Paket-Funktionen entsprechen. Dieser Thread ist von 2005!

cgnieder
23-11-2012, 09:11
Nur um komplett zu bleiben: mit dem Paket scrextend ist \footref auch in Standard-Klassen verfügbar, memoir hat ein eigenes \footref. In jeden Fall muss man natürlich Label setzen.

Für wirklich oft wiederkehrende Fußnoten gibt es außerdem noch das Paket fixfoot (http://www.ctan.org/pkg/fixfoot).

Grüße